Klimawandel
Kinder werden über Auswirkungen aufgeklärt

Spielerisch lernen die Kinder, welche Auswirkungen der Klimawandel auf das tägliche Leben hat.
2Bilder
  • Spielerisch lernen die Kinder, welche Auswirkungen der Klimawandel auf das tägliche Leben hat.
  • Foto: Prüggler
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Um Kinder und Schüler klimafit zu machen, werden Workshops zur Bewusstseinsbildung abgehalten.

Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits heute im Ennstal zu spüren. Die Gefahr von Starkniederschlägen, Vermurungen und Hochwässern steigt. Im Sommer 2017 wurden die Gemeinden Irdning-Donnersbachtal, Öblarn und Sölk zum Katastrophengebiet erklärt. Straßen wurden weggerissen, Häuser beschädigt, große Teile des Ortskerns in Öblarn standen unter Wasser und waren verschlammt.
Natalie Prüggler von der KLAR! Zukunftsregion Ennstal setzt sich dafür ein, dass solche Naturkatastrophen in Zukunft minimiert oder im besten Fall sogar verhindert werden. "Das Ziel der KLAR! Zukunftsregion Ennstal ist es, in vier Schwerpunktbereichen zwölf Anpassungsmaßnamen in zwei Projektjahren umzusetzen, um zukünftig bestmöglich für die Herausforderungen des Klimawandels gewappnet zu sein. Somit soll ein wesentlicher Beitrag zur Vision, die hohe Lebensqualität in unserer Region auch in Zukunft erhalten zu können, geleistet werden", erklärt Prüggler.

Von jung bis alt

Um das Bewusstsein für die Bevölkerung diesbezüglich zu schärfen, werden nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder auf den Klimawandel vorbereitet. In den Schulen und Kindergärten der KLAR! Gemeinden (Michaelerberg-Pruggern, Öblarn, Sölk) werden in Kooperation mit dem Klimabündnis Steiermark Elternabende angeboten und Workshops abgehalten, bei denen den Kindern spielerisch die Themen Klima, Klimawandel und Anpassung vermittelt werden. "Die Kinder tragen das gewonnene Wissen anschließend als aktive ,Klimaschützer' und ,Klimawandelanpasser' in ihre Familien weiter. Wir haben bereits erfahren, dass die Kinder auch noch Monate nach den Workshops sehr im Haushalt darauf achten und den Eltern und Großeltern erklären, dass man zum Beispiel bei Stürmen im Haus bleiben soll oder bei Hitze ausreichend trinken muss", berichtet Natalie Prüggler.

Ideen gesucht

Weiters werden Ausschreibungen und die Betreuung innovativer Klimawandel-Anpassungsmaßnahmen von Projekten für Schüler der KLAR! Gemeinden im Ennstal erfolgen. Projekte könnten zum Beispiel innovative Lösungen für Beschattung (natürliche Beschattung, Schulhofgestaltung) und Wasserbereitstellung (Trinkbrunnen, Sprühnebel, Wasserspielstation) sowie zum Kühlen in Bildungseinrichtungen (Sprühnebel) sein.

Spielerisch lernen die Kinder, welche Auswirkungen der Klimawandel auf das tägliche Leben hat.
Die Kinder des Kindergartens Mössna haben in diesem Schuljahr als erstes am Klimaprojekt teilgenommen.
Autor:

Christoph Schneeberger aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.