Knackige Frische vom Bäcker

Täglich frisch und stets gut bedient: Am 24. November wird der Beruf des Bäckers gewürdigt.
2Bilder
  • Täglich frisch und stets gut bedient: Am 24. November wird der Beruf des Bäckers gewürdigt.
  • Foto: Fotolia_ikonoklast
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Wenn der Duft von warmen Semmeln, frischem Brot, Torten oder Gebäck aus der Backstube strömt, werden Kindheitserinnerungen wach. Im menschlichen Gehirn sind diese auf alle Fälle mit Genuss, Geborgenheit und auch Süße verbunden.
Und so beeinflusst Brot und Gebäck weltweit seit über 10.000 Jahren die Ernährungsgewohnheiten. Damals wurde zunächst noch einfaches Fladenbrot hergestellt. Erst mit der Erfindung des Backofens durch die Ägypter waren den Köstlichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Alte Getreidesorten

Neben den klassischen Gebäcksorten lassen viele Bäcker ihrer Phantasie freien Lauf. Immer häufiger kommen auch wieder alte Getreidesorten zum Einsatz. Dinkel und Grünkern, Amaranth, Kamut, Emmer und Waldstaudkorn erleben eine Renaissance. Diese sind nährstoffreicher als andere Getreidesorten, enthalten Ballaststoffe, zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Landwirte und Bäcker haben die Chancen erkannt und bieten, was Konsumenten nachfragen.

Handwerk mit Geschmack

Insgesamt sorgen in der Steiermark 200 Bäcker Tag für Tag mit ihrer Liebe zum Handwerk für wahre Köstlichkeiten. Es werden Natursauerteige hergestellt, Handgebäck gefertigt, wobei man eben auf die Verwendung von Fertigmischungen oder Teiglingen verzichtet. Was dabei herauskommt, ist schmackhafte Qualität in Form von duftenden Semmeln, Mohn- und Kornweckerln sowie eine riesige Auswahl an geschmackvollen Broten.

Bäckereien im Bezirk Liezen
• Admont: Seidl
• Altenmarkt: Kämmerer
• Ardning: Gruber
• Bad Aussee: Schlögel
• Bad Mitterndorf: Reisinger, Schlömmer
• Donnersbach: Dankelmayr
• Gaishorn: Sturm
• Gröbming: Baier
• Großreifling: Schwarzlmüller
• Hall: Schmid
• Haus/Ennstal: Steffl Bäck
• Liezen: Steindl, Vasold
• Öblarn: Zettler
• Ramsau: Gerharter, Wieser
• Rottenmann: Feigl
• Schladming: Lasser, Wieser
• Tauplitz: SKG Backwaren- und Lebkuchen GmbH
• Trieben: Hupf
• Weißenbach/Enns: Schönegger

Täglich frisch und stets gut bedient: Am 24. November wird der Beruf des Bäckers gewürdigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen