Landentwicklung: ein Zukunftsscheck für jede Gemeinde

Erwin Dirnberger, Franz Fartek und Sandra Höbel mit dem Zukunftsscheck der Landentwicklung Steiermark
  • Erwin Dirnberger, Franz Fartek und Sandra Höbel mit dem Zukunftsscheck der Landentwicklung Steiermark
  • Foto: Landentwicklung Steiermark
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Unter dem Schirm der Agenda 2030 und mit dem neuen Slogan "Das Wir für die Zukunft" hat sich die Landentwicklung neu ausgerichtet. Jede Gemeinde bekommt nun einen Zukunftsscheck und so die Möglichkeit, die neuen Angebote zu nutzen.

Seit 23 Jahren ist die Landentwicklung Steiermark der erste Ansprechpartner für Gemeinden, wenn es um Zukunftsentwicklung und Bürgerbeteiligung geht. Der Verein um Obmann Franz Fartek und Geschäftsführerin Sandra Höbel übersetzt Zukunftsideen in greifbare Konzepte, die zur Steigerung der Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit in den Gemeinden und Regionen der Steiermark beitragen.
„Wir sind ein Vertrauens-Partner, auf den man sich immer verlassen kann und verstehen uns als Zukunftsgestalter für die Gemeinden und Regionen unserer Steiermark. Eine unserer großen Stärken ist, dass wir in jeder Region vor Ort aktiv sind. In unserem Team aus Experten vieler Fachrichtungen arbeiten wir bedarfsorientiert und anpassungsfähig und stellen so die beste Unterstützung für jede steirische Gemeinde sicher“, erläutert Sandra Höbel die neue inhaltliche Ausrichtung.

Einladung für Bezirksgemeinden

Das Vertrauen in die Zukunft möchte die Landentwicklung Steiermark nun jeder Gemeinde mit dem Zukunftsscheck schenken. "Jede Gemeinde des Bezirkes Liezen ist herzlich dazu eingeladen, sich bei uns zu melden und einen Termin zu vereinbaren. Sehr gerne bringen wir unsere Ideen und gute Beispiele aus der ganzen Steiermark mit zu einem Gespräch in die Gemeinde", spricht Höbel eine Einladung zur Kontaktaufnahme aus.

Themen aus der Region

Kerstin Dohr, Regionsbetreuerin für den Bezirk Liezen meint dazu: "Die Aufgabe der Landentwicklung Steiermark ist es, Bürger in Beteiligungsprozessen eine Stimme zu geben. Die Themen sind dabei vielfältig und reichen von Mobilität, über Ortskernentwicklung, regionale Wirtschaft hin zu Nachbarschaftshilfe und Klimawandelanpassung."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!
Video

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen