Alle Spiele, alle Tore der letzten Saisonrunde unserer Bezirksklubs.
Saisonfinale: Hochspannung mit Fortsetzung

Torhüter Raphael Wöhri erzielte für Bad Mitterndorf den entscheidenden Treffer zum Vize-Meistertitel.
  • Torhüter Raphael Wöhri erzielte für Bad Mitterndorf den entscheidenden Treffer zum Vize-Meistertitel.
  • Foto: Marl
  • hochgeladen von Gerald Marl

Landesliga

SC Liezen – SV Wildon 2:1 (1:0). 
Tore: Gergely Füfza, Ante Anic (Elfmeter); Patrick Schlatte.

Spannender hätte es der SC nicht anlegen können. Dank des Rückzugs des FC Bad Radkersburg bekam die Vidovic-Elf tatsächlich die Chance, mit einem Sieg einen Relegationsplatz zu holen, sollte Pöllau nicht gewinnen. Schon nach sechs Minuten führte der SC tatsächlich mit 1:0, als Gergely Füzfa zum Jubel der 200 Fans traf. Eine Viertelstunden später führten auch Leoben im Parallelspiel gegen Pöllau - es sah richtig gut aus! Dann aber fielen fast zeitgleich die Ausgleichstreffer von Wildon in Liezen (48.) und Pöllau in Leoben (52.). Der SC brauchte ein Tor und musste hoffen, dass sich in Leoben nichts zu Gunsten der Pöllauer ändert. Und so spielte der SC in der finalen halben Stunde kontinuierlich auf das Gästetor, Treffer wollte aber keiner gelingen. Dann erspielten sich die Liezener im x-ten Anlauf zumindest einen Elfmeter. Ante Anic trat in Minute 88 an und knallte den Ball genau ins Kreuzeck. Damit rettete sich der SC in buchstäblich letzter Sekunde in die Relegation. Und damit steht auch fix fest, dass der Bezirk im Herbst erstmals seit Jahren wieder zwei Teams in der Landesliga stellen wird. Der Relegationsgegner wurde einen Tag später, nicht minder spannend ermittelt.

Landesliga Damen

FSG Südburgenland 1b – Rottenmann/Lassing 7:1 (3:1).
Tore: Isabella Gold (4), Kerstin Weber (2), Bettina Lukas; Sarah Halsegger

Oberliga

ASV Bad Mitterndorf – FC Schladming 3:3 (1:1).
Tore: Marek Dobranksy, Mario Lemes, Raphael Wöhri; Niklas Brandstätter (2), Sebastian Auer.

Nachdem am Freitag feststand, dass es der SC Liezen in die Relegation schaffte, bekam das direkte Derby um den Vize-Meistermeistertitel zusätzliche Brisanz. Der Sieger würde als tatsächlich die Chance auf den Aufstieg in der Landesliga bekommen. 350 Zuschauer strömten ins Grimming-Stadion. Die Ausgangssituation war klar. Beim einem Sieg des ASV waren die Mitterndorfer Zweiter, bei einem Sieg der Gäste war es Schladming, sollte Judenburg nicht in Murau gewinnen. Schon nach fünf Minuten gab es Jubel bei den Gästen, als Niklas Brnadstätter zum 0:1 traf. Quasi vom Wiederbeginn weg egalisierte der ASV über Marek Dobransky zum 1:1. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Da Judenburg zu diesem Zeitpunkt bereits 0:2 hinten lag, sollte die Entscheidung tatsächlich in Mitterndorf fallen. Das dominierende Team war aber überraschenderweise Schladming. Niklas Brandstätter (57.) und Sebastian Auer (60.) sorgten für die 1:3-Führung der Gäste. Sollten die Schladming nach dem eher verpatzten Frühjahr doch noch den Vize-Meistertitel erringen? Für zusätzlich Brisanz sorgte Judenburg, das in Murau auf 2:2 stellte. Schladming hatte in der Folge zwei Mal Pech mit Aluminium-Schüssen, ehe sich die Gastgeber in die Schlussoffensive stürzten. Mario Lemes gelang in der 86. Minute der Anschlusstreffer. Nun wurde es richtig heiß. In der Schlussminute ging sogar Keeper Raphael Wöhri mit in den Sturm, bekam den Ball und drückte diesen tatsächlich zum 3:3 über die Linie. Da auch in Murau nichts mehr passierte, sicherte sich Bad Mitterndorf den Vize-Meistertitel und die Relegationschance gegen den SC Liezen. Für Schladming wurde es letztendlich der für einen Aufsteiger sehr beachtliche vierte Rang. 

ATV Irdning – SC Pernegg 2:2 (2:0).
Tore: Matthias Luidold, Mario Petutschnig; Michael Theussl, Mathias Kahr. 

Auch in Irdning ging es um alles. Vom Fixabstiegsplatz bis zur fixen Rettung war für den ATV noch alles möglich. Für die finale Rettung musste aber ein Sieg her. Die Pichler-Elf startete energisch und legte schnell durch Matthias Luidolt (4.) und Mario Petutschnig (9.) vor. Der Grundstein für den fixen Klassenerhalt war als gelegt. Nach der Pause aber kippte die Partie und Pernegg gelangen in den Minuten 63 und 89 noch zwei Treffer. Für Pernegg war es dennoch zu wenig, das Team muss wieder in die Unterliga zurück. Aber auch der ATV haderte, denn die Irdning müssen jetzt in die Relegation um den Klassenerhalt. Und da "droht" ein Megaderby gegen Stainach, sollte Stainach nicht sogar noch Meister der Unterliga werden ...

ESV Knittelfeld – SV Rottenmann 2:2 (0:1).
Tore: Justin Geigl, Vasile Chivoiu; Domenic Knefz (2).

Unterliga Nord

Fast die gesamte Meisterschaft lang gab es an der Spitzen einen Paarlauf zwischen Stainach und Krieglach. Und so musste die letzte Runde entscheiden. Sollte Stainach in Aussee mehr Punkte als Krieglach in Lassing machen, würde die Biljesko-Elf den Tabellenführer in der letzten Runde tatsächlich noch ausbremsen. Die Spannung währte aber nur 45 Minuten lang. Während Stainach in Aussee nämlich schon 3:0 in Führung lag, hielt Lassing gegen Krieglach ein 0:0. Mit dem Pausenpfiff gingen die Mürztaler aber in Führung und siegten ebenso wie Stainach mit 4:0. Krieglach ist damit Meister, Stainach kann in der Relegation gegen den ATV Irdning auch noch die Oberliga erreichen. Gröbming verabschiedet sich mit einem Prestigeerfolg gegen Kindberg II in die Gebietsliga.

FC Ausseerland – SV Stainach-Grimming 0:4 (0:3).
Tore: Nedret Smajlovic, Stephan Stadler, Karlo Bilobrk, Andras Kiraly.

SV Lassing – TUS Krieglach 0:4 (0:1).
Tore: Christoph Knabl (2, 1 Elfmeter), Manuel Maierhofer, Markus Wölfler.

SV Stanz – TUS Admont 2:2 (1:1).
Tore: Florian Ebner, Georg Auer; Robert Adzaga, Philipp Danner. 

FC Veitsch – WSV Liezen 5:1 (1:0).
Tore: Manuel Königshofer (2), Thorsten Habian, Kai Tösch, Philip Hellerschmidt; Ladislav Hlavacka.

SV Thörl – SV Haus 1:3 (0:2).
Tore: Andreas Gössnitzer; David Hutegger (2), Philipp Schwarzkogler.

TUS Gröbming – FC Kindberg II 3:1 (1:1).
Tore: Walter Pospischil, Paul Kerschbaumer-Gugu, Marko Brtan; Alem Murica. 

Gebietsliga Enns
In der Gebietsliga war nur noch die Entscheidung offen, welches Team in die Relegation muss. Und diese fiel per Fernduell zwischen den Erzrivalen Trieben und Gaishorn. Gaishorn brauchte beim FC Landl drei Punkte, um Rang zehn noch erreichen zu können. Parallel stand es bei Trieben gegen Ardning 70 Minuten lang 0:0. Da hätte Gaishorn ein Sieg gereicht. Doch fast genau zu diesem Zeitpunkt legten in Palfau die Landler los und erzielten Tor und Tor. Auch Trieben gelang der Siegestreffer, weshalb die ´Sache schnell klar war - Gaishorn muss in die Relegation gegen den SV St. Martin/Grimming. Meister Pruggern hingegen fing sich im letzten Saisonspiel tatsächlich noch die erste Saisonniederlage ein!

FSV Öblarn – SV Pruggern 1:0 (1:0).
Tor: Thomas Zandl.

SV St. Gallen – SV Aigen 3:1 (2:0).
Tore: Oliver Selle, Marcel Pretschuh, Oliver Fölser (Elfmeter); Jakob Schnabl.

FC Landl – FC Gaishorn 4:0 (0:0).
Tore: Imre Biro (2), Frantisek Kiss, Lukas Hollinger.

SV Radmer – FC Schladming II 2:0 (0:0).
Tore:  Lukas Berger (2).

WSV/SC Liezen II – SV Hall 2:2 (2:0).
Tore: Sandro Schweiger (2), Patrick Zeritsch, Davor Duran. 

SV Trieben – TUS Ardning 1:0 (0:0).

Tor: Andrei Orza.

1. Klasse Enns

In der 1. Klasse Enns war noch die Entscheidung um Rang zwei und damit den Relegationsplatz offen. Dabei mussten das zweitplatzierte Team von Stein/Ennser zu Meister Ramsau, während St. Martin gegen Irdning II einen Pflichtsieg erwarten durfte. Ein Punkt hätte Stein/Enns gereicht, doch am Ende bleib Ramsau hart und St. Martin holte sich den Relegationsplatz. 

FC Ramsau – SV Stein/Enns 2:1 (1:0).
Tore: Michael Hirz, Martin Simonlehner; Rene Gratz.

SV St. Martin/Gr. – SG Irdning II 5:2 (1:1).
Tore: Manuel Schwabegger, Simon Auzinger, Lukas Gruber, Michael Radlingmaier, Richard Stipsits; Elias Luidold, Hannes Wallner. 

FC Ausseerland Juniors – ESV Selzthal 1:2 (1:0).
Tore: Daniel Rossi; Dominik Poier, Florian Dautaj.

SV Wald – FC Tauplitz 0:2 (0:1).
Tore: David Beutelbeck, Matthias Perner. 

SU Wörschach – TUS Gröbming II 9:3 (4:0).
Tore: Janos Toth (4), Zoltan Hancsicsak (2), Marco Müller, Thomas Lemmerer, Tobias Forstner; Maximilian Grassegger (2), Christoph Hundegger.

ASV Bad Mitterndorf II spielfrei

Autor:

Gerald Marl aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.