Alle Spiele, alle Tore
Seltenes Fairplay und Derbyüberraschungen in Ober- und Unterliga

Die Kicker vom ATV Irdning feierten den Derbysieg gegen Schladming ausführlich.
  • Die Kicker vom ATV Irdning feierten den Derbysieg gegen Schladming ausführlich.
  • Foto: ATV
  • hochgeladen von Gerald Marl

An diesem Wochenende gab es überraschende Derbysiege (Irdning & Gröbming), einen überlegenen Tabellenführer (Rottenmann) und ein Fairplay beim FC Ausseerland, das man nur mehr sehr selten sieht, und absolute Hochachtung verdient.

Landesliga Herren

SC Liezen – USV Mettersdorf 0:0.

Das Positive vorweg – Schlusslicht SC Liezen holt nach dem 2:2 in Voitsberg den nächste Punkt im Abstiegskampf. Aus Sicht des SC war es aber "nur" ein Punkt, denn gegen die direkten Gegner im Abstiegskampf muss der SC voll punkten, um das rettende Ufer schnell zu erreichen. Zudem agierte Mettersdorf ab Minute 18 nur mehr zu zehnt, da Philipp Posch nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah. Danach rettete Ex-SC-Keeper Bartosch im Tor der Mettersdorfer einmal sehenswert. Nach der Pause hatten die Gäste sogar den Siegestreffer auf dem Fuß, ehe der SC zur Schlussoffensive blies. Doch auch diese blieb erfolglos. Die rote Laterne bleibt damit in Liezen, denn der vorletzte Leoben überraschte mit einem 3:1-Erfolg bei Tabellenführer St. Anna/Aigen. Am Freitag wartet auf den SC nun das schwere Auswärtsspiel beim zweitplatzierten SV Gnas.

Landesliga Damen

TSV Kirchberg – Rottenmann/Lassing 4:2 (1:0).
Tore: Sabrina Liendl (2), Denise Scheucher, Lara Luttenberger; Stephanie Pichlmaier (Elfmeter), Verena Stefanschütz.

Schwieriger Frühjahrsauftakt für die Damen unseres Landesligisten Rottenmann/Lassing. Das Spitzenteam Kirchberg war an diesem Tag nicht zu biegen. Die SG konnte das Spiel nur sporadisch offen halten und lag zumeist mit zwei Treffern zurück. Nächste Woche müssen die Bezirksdamen zu Schlusslicht LUV Graz II. 

Oberliga Nord

FC Obdach – SV Rottenmann 0:3 (0:2).
Tore: Domenic Knefz, Raphael Erber (ET), Michael Schwaiger (Elfmeter).

Tabellenführer Rottenmann ist aktuell nicht zu stoppen. Dabei genügten in Obdach wenige starke Minuten, um sichere drei Punkte ins Paltental mitnehmen zu können. Nach einer ausgeglichenen ersten halben Stunde gelang Domenic Knefz in Minute 37 das 0:1. Die Gastgeber legten idas 0:2 per Eigentor drauf, womit es ohne große spielerische Schieflage in Richtung SVR 0:2 stand. Kurz nach der Pause verwertete Michael Schwaiger einen Elfmeter zum 0:3 und somit zur Entscheidung. Effizienter Auftritt der Zimmermann-Elf, die nun schon komfortable elf Punkte Vorsprung auf Verfolger Schladming hat.

ATV Irdning – FC Schladming 1:0 (1:0).
Tor: Wolfgang Marl.

Spannendes Derby vor 400 Fans in Irdning mit erwarteten taktischen Vorzeichen. Die Schladming spielten offensiv und versuchten, ihre Auftaktniederlage gegen Schlusslicht Unzmarkt vergessen zu machen. Der ATV hingegen stand tief und hatte die Gäste-Offensive gut im Griff. Außer aus Standardsituationen konnten die Schladminger nicht gefährlich werden. Auf der anderen Seite nutzte der ATV eine der wenigen Chancen zum 1:0. Wolfgang Marl stand nach einer Standardsituation goldrichtig und traf per Gewaltschuss auf mehr als 20 Metern zur Führung für die Gastgeber. Auch danach war Schladming optisch überlegen, konnte den engagiert erkämpften ATV-Derbysieg aber letztlich nicht mehr gefährden. Wichtige Punkte für Irdning im Abstiegskampf, während Schladming das Projekt Landesliga-Aufstieg zumindest für diese Saison wohl ad acta legen kann.

SV Unzmarkt-Frauenburg – ASV Bad Mitterndorf 2:1 (1:1).
Tore: Daniel Reiter (Elfmeter), Hannes Loderer; Alexander Stocker.

Nach dem FC Schladming musste auch der ASV die starke Form des vormaligen Tabellenletzten Unzmarkt spüren. Erst nahm die Partie aber ihren erwarteten Lauf. Der ASV ging durch Alexander Stocker in der 25. Minute in Führung, doch Daniel Reiter glich per Handselfer aus (31.). Nach der Pause gingen die Gastgeber schnell 2:1 in Führung. Als sich der ASV dann per zwei gelb-roten Karten binnen drei Minuten (Stocker und Dobransky) schwächte, war das Spiel aber gelaufen.

Unterliga Nord A

FC Veitsch – SV Stainach-Grimming 0:0.

Das Spitzenspiel der Liga entpuppte sich als Leermeldung. Beide Teams zeigten sich vorsichtig und kamen so nur zu wenigen Torchancen. Die besten Möglichkeiten in der ereignisarmen Partie vergaben Taferner (15.) bzw. Meitz (52.).

SV Lassing – FC Ausseerland 2:1 (1:1).
Tore: Thomas Forstner, Julian Pachler; Nikolaus Eder.

Hochklassige Derby in Lassing. Die Gäste gingen durch Eder in Minute 30 in Führung, Forstner glich fünf Minuten später aus. Nach der Pause setzten sich die Gastgeber letztlich durch. Der Siegestreffer gelang Pachler in Minute 65. Danach mussten die Ausseer Cavic (68.) und Stuhlar (73.) mit gelb-rot bzw. rot vom Platz. Bemerkenswertes Fairplay gab es aber auch. Ivan Jurisic (FCA) verzichtete beim Spielstand von 0:0 freiwillig auf einen bereits gegebenen Elfmeter, da er zugab, den Ball mit der Hand gespielt zu haben. Auch das gibt es noch im modernen Fußball.

TUS Gröbming – TUS Admont 1:0 (1:0).
Tor: Andreas Spanberger.

Überraschung im zweiten Derby der Runde. Das abgeschlagene Schlusslicht Gröbming, das zum Frühjahrsauftakt eine hohe Derbypleite in Haus einfuhr, bezwang Admont nach sehr starker kämpferischer Leistung mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Andreas Spanberger in Minute 14.

SV Thörl – WSV Liezen 1:1 (1:0).
Tore: Marcel Ofner; Nail Kablic.

Ein gewonnener Punkt des WSV in Thörl. Der ersatzgeschwächte Werksklub (auch wieder mit Routinier Rene Wenzl in der Startelf) musste unmittelbar vor der Pause die Führung der überlegenen Gastgeber hinnehmen. Eher überraschend gelang dann Kablic in der 81. Minute der Ausgleich für den WSV.

ATUS Wartberg – SV Haus 5:1 (1:1).
Tore: Christoph Kurz (2), Muhammat Asan, Julian Krenn, Philipp Wartinger; Patrick Rössler (Elfmeter).

Bi´ttere Niederlage der Ennstaler im Mürztal. Dabei drückte Haus von Beginn an, wurde aber vom 1:0 für Wartberg in der 36. Minute überrascht. Der verdiente Ausgleich gelang Rössler in der 43. Minute per Elfmeter. Nach der Pause gelang Wartberg abermals ein Tor – 2:1. Die Entscheidung brachte ein Dreifachschlag in den Minuten 71, 72 und 75, danach war alles klar.

1. Klasse Enns

SG Irdning II – FC Ramsau 1:4 (0:4).
Tore: Juro Bilobrk; Martin Simonlehner (2), Hugo White, Michael Hirz. 

Im vorgezogenen Spiel der 1. Klasse Enns unterstrich Tabellenführer Ramsau seine Qualität und setzte die starke Form aus dem Herbst mühelos fort. Hugo White, Michael Hirz und ein Doppelpack von Martin Simonlehner machten bereits in Hälfte eins alles klar.

Autor:

Gerald Marl aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.