Im Ausseerland
Starker Aufritt des GAK gegen Middlesbrough

25Bilder

Es war der erste harte Test für Zweitliga-Aufsteiger GAK, und die Grazer bestanden ihn mit Bravour.

Vor knapp 300 Zuschauern überraschte eine bissige und vor allem offensiv gefährliche GAK-Truppe das Team von Coach Jonathan Woodgate. Der Ex-Real-Madrid-Kicker und seit diesem Jahr Cheftrainer des Traditionsvereins FC Middlesbrough aus dem Norden Englands musste auf einige Stammspieler verzichten, die noch beim Afrika-Cup aktiv waren. Auch die harten Trainingseinlagen, die Middlesbrough eine Woche lang in der Christof Industries Arena Bad Aussee hinlegen musste, zeigten Wirkung. Middlesbrough spielte zwar ambitioniert und britisch hart, die GAK-Elf wirkte aber frischer und agiler. Da half auch der kolportierte Marktwert von fast 75 Millionen Euro, die der FC Middlesbrough vorweisen kann, nicht.

Harte, schnelle Partie

Das Spiel selbst war von Beginn an auf einem hohen technischen Niveau geführt und von harter, aber fairer Spielweise geprägt. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld, Torchancen gab es nur wenige. Wenn, dann wurde aber der GAK gefährlich. Schon in den ersten 15 Minuten gab es einige Kleinchancen. In der 25. Minute traf dann Alexander Rother zur Überraschung der Engländer zum 1:0 für den GAK.

Middlesbrough besser im Spiel

Danach bemühte sich Middlesbrough sichtlich, kam aber weiterhin nicht zu Möglichkeiten. In der Pause gab es dann einige Wechsel. Speziell die Briten tauschten fast die komplette Elf aus und übernahmen in neuer Formation von Beginn der zweiten Spielhälfte an das Kommando in der Ausseer Arena. Eine Viertelstunde lang schien es auch, als würde Middlesbrough das Spiel drehen können.

Späte Revanche

Doch nach insgesamt einer Stunde Spielzeit verlief die Partie wieder in gewohnten Bahnen mit einem effizienteren GAK. Als Belohnung für die starke Leistung gab es für die Grazer sogar das 2:0 durch Filip Smoljan. Damit war die Partie gelaufen und der GAK feierte einen Prestigeerfolg und eine kleine Wiedergutmachung für den UEFA-Cup 2004/05. Dort warfen die Briten den GAK ganz knapp mit einem Gesamtscore vom 4:3 im Sechzehntelfinale aus dem Bewerb.

Autor:

Gerald Marl aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.