80.000 Euro
Crowdfunding-Projekt in Rekordzeit abgeschlossen

Am Dach von Eurogast in Schladming entsteht eine 80 kWp Photovoltaikanlage. Die notwendigen 80.000 Euro wurden mittels Crowdfunding realisert.
  • Am Dach von Eurogast in Schladming entsteht eine 80 kWp Photovoltaikanlage. Die notwendigen 80.000 Euro wurden mittels Crowdfunding realisert.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Ein Nachhaltigkeits-Projekt der Landmarkt KG war nach nicht einmal drei Tagen ausfinanziert.

2020 startete Landmarkt ein umfassendes Nachhaltigkeitsprojekt. Unter anderem werden firmeneigene Dachflächen auf Eignung für Photovoltaik geprüft, um die eigenen Märkte mit Ökostrom zu versorgen. Für das erste Projekt, eine 80 kWp Photovoltaikanlage am Dach von Eurogast in Schladming, startete letzten Montag eine Crowdfundingkampagne.

71 Stunden und 27 Minuten

Nach nicht einmal drei Tagen, es waren exakt 71 Stunden und 27 Minuten, war das gesamte Projekt mit einer Summe von 80.000 Euro ausfinanziert. „Wir waren von Anfang an überzeugt, dass die Kampagne gut ankommen wird. Dass sich allerdings ein so großer Erfolg einstellt, hat unsere Erwartungen nochmals übertroffen. Die großartigen Reaktionen zeigen einmal mehr, wie wichtig unserer Gesellschaft Themen wie Nachhaltigkeit und Umwelt sind“, meint Landmarkt-Marketingleiter Stephan Fuchs.

Große Energie-Ersparnis

Die Photovoltaikanlage wird einen Teil des Energiebedarfs für den Großmarkt in Schladming liefern und über die nächsten 30 Jahre mehr als 1.000 Tonnen CO2 einsparen. Die Teilnehmer der Crowdfundingkampange konnten "Sonnenscheine" erwerben und damit Teil der Nachhaltigkeitsoffensive werden. Ein Sonnenscheinpaket kostete 270 Euro, für das man innerhalb der nächsten drei Jahre Landmarkt-Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 300 Euro erhält.

Weitere Projekte geplant

„Als zukunftsorientiertes Unternehmen sind wir uns unserer Verantwortung der Umwelt gegenüber bewusst. Dabei sehen wir uns als kleines Mosaiksteinchen im globalen Getriebe, das seinen Beitrag leisten muss. Egal ob Emissionen, Energie oder Abfallwirtschaft, egal ob Unternehmen oder Konsument – intelligentes Ressourcenmanagement und Umweltschutz sind Themen die alle betreffen“, führt Stephan Fuchs weiter aus. Weitere Projekte im Rahmen der Nachhaltigkeitsoffensive sind bereits in der Planungsphase.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen