"Draußen bleiben" für LKW

Damit dem Ennstal zur "touristischen Stoßzeit" verkehrstechnisch nicht "die Luft ausgeht": das LKW-Wochenend-Fahrverbot.
  • Damit dem Ennstal zur "touristischen Stoßzeit" verkehrstechnisch nicht "die Luft ausgeht": das LKW-Wochenend-Fahrverbot.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Markus Weilbuchner

In einem offenen Schreiben und zur allgemeinen Information, wies vergangenen Woche die Bezirkshauptmannschaft Liezen darauf hin, dass mit Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, auch für den Sommer 2015 wieder ein Fahrverbotskalender für bestimmte Straßenzüge in Österreich verfügt worden ist. Sinn dieser Maßnahme ist es, einzelne vom Ferienreiseverkehr besonders stark belastete Straßenzüge zeitweise vom LKW-Verkehr freizuhalten.

Von Salzburg bis Liezen
Im Bezirk Liezen betrifft dies die B 320 ab der Landesgrenze zu Salzburg bis zum Zubringer-Kreisverkehr in Liezen.
Hier gilt ab 4. Juli bis einschließlich 29. August an allen Samstagen in der Zeit von 8 Uhr bis 15 Uhr ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen, beziehungsweise für Lastkraftwagen mit Anhängern, bei denen die Summe der höchstzulässigen Gesamtgewichte beider Fahrzeuge mehr als 7,5 Tonnen beträgt.
Dies bedeutet, in Verbindung mit dem gesetzlichen Wochenendfahrverbot sowie dem von der Bezirkshauptmannschaft Liezen verordneten Nachtfahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen ist das Befahren der B 320 Ennstalstraße von Freitag des betroffenen Sommerwochenendes, ab 22 Uhr, bis einschließlich des darauffolgenden Montag, bis 5 Uhr, für Lastkraftwagen nicht gestattet.
Nur die drei Stunden von Samstag fünf bis acht Uhr fallen in keinen Verbotszeitraum.

Autor:

Markus Weilbuchner aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen