Reger Austausch beim Meisterwelten Treffen

Regionale Meisterbetriebe setzen auf regen Informationsaustausch.
  • Regionale Meisterbetriebe setzen auf regen Informationsaustausch.
  • hochgeladen von Petra Schuster

Gegenseitiger Austausch und Information, das waren die offiziellen Programmpunkte beim Treffen der regionalen Meisterwelten-Betriebe. Dafür lud Drechslermeister Lukas Lettmayer aus Haus im Ennstal in seinen Betrieb. Das Treffen begann mit einem Einblick in die Welt, die sich dreht. Lukas Lettmayer ist einer der letzten Drechslermeister in der Steiermark und verspricht in seiner Werkstatt: „Ois wird rund“. Er gab den anwesenden Meistern aus den verschiedensten Branchen einen Einblick in die tägliche Arbeit des Drechslers und zeigte einige seiner beeindruckenden Einzelstücke aus heimischem Holz.
Im Anschluss gaben die Projektleiterin sowie die Mitglieder vom Vorstand einen kurzen Ausblick über geplante Aktivitäten der Meisterwelten und regten an zu einer ausführlichen Diskussion zum Thema: „Digitalisierung – ein Problem für das traditionelle Handwerk?“ Die Betriebe der Meisterwelten Steiermark vereinen Qualität, Kompetenz und Zuverlässigkeit. Mehr als 60 Unternehmen in 20 Sparten profitieren bisher von dem Netzwerk. Ihre Mitglieder sind Meister ihres Fachs und Vertreter echter steirischer Handwerkskultur. Unternehmer, die traditionsbewusst und zukunftsorientiert agieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen