14.06.2017, 11:01 Uhr

Ein Baum-Meister mit Kunstanspruch

Ulrich Schober bearbeitet die Tischplatte final mit Kunstharz. Es konserviert und schickt einen Schimmer über die kunstvolle Maserung.

Ulrich Schober ist Tischler. Mit seinen Werkstücken aus Naturholz ergänzt er die Arbeit von Mutter Natur.

Menschen schreiben Geschichten. In unserer Serie "Typisch Original" unterhalten wir uns mit Menschen aus unserem Bezirk, die sich einer besonderen Lebensaufgabe oder Leidenschaft verschrieben haben. Ulrich Schobers Passion ist das Bearbeiten von besonderen Hölzern. In seiner gediegenen Werkstatt, die am Lichtmessbach etwas südlich von Admont liegt, erschafft der gelernte Tischler und Zimmerermeister gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Stefan Winter kunstvolle Möbelstücke.

Rohstoff Baum
Die Verarbeitung von Holz beschreibt einen Teil der Arbeitsgänge, mit denen der kreative Tischler beschäftigt ist. Während man Holz heutzutage einfach auf Bestellung anliefern lassen kann, ist es dem Handwerker ein Anliegen, sich sein Arbeitsmaterial selbst auszusuchen. In Streifzügen durch die Region besucht er Sägewerke, spricht mit Waldbesitzern und steuert die "Objekte seiner Begierde" und deren Eigentümer direkt an. Oftmals stellt sich auch in Unterhaltungen heraus, dass das vermeintliche Brennholz für Ulrich Schober ein Naturprodukt mit Seltenheitswert und somit ein wertvoller Werkstoff ist.

Holz erzählt
So ist es kürzlich passiert, dass bei einem "Sagler" in St. Gallen eine uralte Rosskastanie lag. Im Gespräch mit dem Sägewerksbesitzer stellte sich heraus, dass der Baum für ihn keinen besonderen Wert hatte. Für den begnadeten Holzkünstler war jedoch sofort klar, dass er sich um das gute Stück Werkstoff kümmern möchte. Der alte - mit Nägeln und Schrauben versetzte - Kastanienbaum wurde in die Werkstatt nach Admont gebracht. Mittlerweile ist aus dem Baum mit Gastgartengeschichte ein einzigartiger Massivholztisch geworden. Beim Betrachten der Oberfläche des kunstvollen Möbels regt sich die Fantasie. Die Maserung des Holzes legt verschiedene "Gebilde" frei und erzählt ihre Geschichte.
Für Ulrich Schober hat sich mittlerweile, nach langjähriger Erfahrung als Tischler und Zimmerermeister, der Arbeitsbereich klar definiert. Das Anfertigen von schönen und speziellen Massivholzmöbeln lässt genügend Spielraum für seine Kreativität. "Was ich extrem lässig finde, ist, dass ich mit dem Werken mit Natur und Holz einen schönen Kompromiss in der Kunst finde. Die Natur ist der Künstler, sie zeigt, was sie alles kann und was sie zu bieten hat. Wir arbeiten mit der Natur zusammen, indem wir veredeln, was sie uns präsentiert.
Durch das Zugeben unseres Wissens und Könnens entsteht so ein einzigartiges Kunstwerk", fasst Ulrich Schober seine Arbeit zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.