11.03.2017, 21:16 Uhr

Heimkehr mit einer Bronzenen im Gepäck

Auch Special-Olympics-Teilnehmer Andreas Kollmann (Mitte) gratulierte den beiden Kombinierern Philipp Orter (links) und Paul Gerstgraser zu ihrem Erfolg.

Gebührender Empfang für WM-Medaillengewinner Phillipp Orter und Paul Gerstgraser in der Hohenhaus-Tenne.

Durch ein Spalier aus Skiern und unter großem Applaus betraten die Nordischen Kombinierer Phillipp Orter und Paul Gerstgraser vergangene Woche die Bühne der Hohenhaus-Tenne. Dort wurde den beiden Wahl-Ramsauern anlässlich ihres Erfolgs bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti - sie brachten eine Bronze-Medaille mit nach Hause - ein gebührender Empfang bereitet. Unter der Moderation von Harry Prünster gaben die Sportler kurze Einblicke in ihren Trainings-Alltag und darüber, wie es sich für sie anfühlte, an dieser WM teilnehmen zu dürfen. Trainer Günther Chromecek brachte es schließlich auf den Punkt: trainiert wird von sieben Uhr morgens bis kurz vorm Schlafen gehen - im Sommer gar sechs Mal die Woche. "Dafür eignet sich die Ramsau wunderbar", erklärt Orter, "die Trainings-Bedingungen sind hier einfach großartig!"

Siegeszug

Seit seinem Debüt bei den Nordischen Skispielen der Alpenländer 2010 in Eisenerz konnte der für den SV Schwarzach-Salzburg startende Gerstgraser bereits einige Medaillen mit nach Hause nehmen. So gewann er etwa bei den Nordischen Junioren-Weltmeisterschaften 2015 im kasachischen Almaty seine zweite Junioren-WM-Medaille. Im französischen Chaux-Neuve belegte er den fünften Platz und erzielte damit sein bestes Weltcup-Ergebnis. Der für den SV Villach startende Philipp Orter ist vierfacher Junioren-Weltmeister. Mit der österreichischen Mannschaft wurde er 2012 in Erzurum Weltmeister, 2014 holte sich der Kärntner in Val di Fiemme gar alle drei Weltmeistertitel.
Im gleichen Jahr gewann Orter bei den österreichischen Meisterschaften in Eisenerz/Ramsau den Österreichischen Meistertitel der Juniorenklasse.

Feiern wie die Weltmeister

Neben dem Ramsauer Bürgermeister Ernst Fischbacher und dem Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ramsau, Phillipp Walcher, gratulierte auch Frutura-Geschäftsführer Manfred Hohensinner, Sponsor von Gerstgraser, beiden zum Erfolg.
Nach dem offiziellen Teil übernahmen die beiden Sportler den Bieranstich, den sie - nach ein paar Anfangsschwierigkeiten - mit Bravour meisterten. Danach sorgte Entertainer Olaf Henning für beste Stimmung unter den anwesenden Gästen. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.