30.10.2017, 10:01 Uhr

Pokal-Unikate für Sieger des 30. Planneralm Bergpreises

Das Podest der Klasse „Puch über 20 PS“: Sieger Karl Häusler (Mitte) mit Josef Altenreiter (links) und Fritz „Fitti“ Schirl (rechts). (Foto: KK)

Der Veranstalter, die Freiwillige Feuerwehr Donnersbach, freute sich über das weiterhin ungebrochene Interesse der Teilnehmer. 178 Puch-Autos, Puch-Motorräder, Oldtimer-Autos und Oldtimer-Motorräder fanden bei gutem Herbstwetter den Weg nach Donnersbach.

Die Teilnehmer hatten ihren Spaß an der gestellten Aufgabe: den ersten und zweiten Lauf möglichst zeitgleich zu fahren. In fünf Wertungsklassen wurden die Sieger gekürt. Weiters wurde auch der Tagessieger gekürt – die geringste Zeitdifferenz innerhalb der beiden Puch-Klassen war dafür notwendig. Lokalmatador Karl Häusler aus Donnersbach triumphierte mit seinem Puch Haflinger und nur sieben Hundertstel Abweichung zwischen den beiden Läufen in dieser Wertung.

Spezielle Preise

Alle Stockerlplätze der fünf Wertungskategorien bekamen heuer ganz besondere Preise. Alfred Grüsser sen., bereits jahrzehntelang Platzsprecher und Mitorganisator, hat gemeinsam mit seinem Sohn, Alfred Grüsser jun., die Pokale entworfen und gefertigt. In etwa 40 Arbeitsstunden hat Alfred Grüsser die Konturen eines Pucherls für die CNC-Fräse nachgezeichnet und den Pokal entworfen. Und in vielen weiteren Arbeitsstunden wurden die Pokale aus massiven Aluminium-Blöcken im Ganzen herausgefräst, graviert und poliert. Das ergibt Pokale, die es so nicht zu kaufen gibt, und die man wohl auch nie wieder wo sehen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.