11.06.2016, 10:28 Uhr

"Banda del Padre" im Kulturhaus Öblarn

Die Gruppe "Banda del Padre" begeisterte das Publikum in Öblarn. (Foto: Christoph Huber)
Dass Musik keine Grenzen kennt, wird immer wieder mal dahingesagt. Der absolute Beweis für diese Behauptung ist die Gruppe „Banda del Padre“, die kürzlich im Kunst- und Kulturhaus in Öblarn mit einem eindrucksvollen Konzert ihre Premiere in Österreich feierte. Hochkarätige Musiker aus Bulgarien und Kolumbien haben sich zusammengefunden, um tanzbaren Flamenco mit Balkangrooves und spanischen Texten zu fusionieren. Mit dabei ist auch der in Österreich lebende Weltklassebassist Juan Garcia-Herreros.
Der charismatische Frontman der Gruppe Cristo Koulikov hat es geschafft, mit seiner über die Jahre zu einem Septett herangewachsenen Band einen unverkennbaren Stil zu prägen. „Ich möchte die Leute zum Tanzen bringen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, meint Koulikov. Dass man nach der gelungenen Premiere wohl auch hierzulande noch einiges von „Banda del Padre“ hören wird, ist unbestritten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.