21.11.2016, 15:09 Uhr

Bürokratie schafft regionalen Unmut

Schlimme Befürchtungen: Die "GenussRegionen" luden in ganz Österreich zur Pressekonferenz.

"Ennstal Lamm", " Gesäuse Wild", "Ausseer Saibling" und "Ennstaler Steirerkas" sind die vier lokalen Mitglieder der "GenussRegion Österreich". Herzblut, zehn Jahre Aufbauarbeit und Finanzierung in Eigenregie stecken hinter dem Ennstaler Spross der Marke, die als Gütesiegel für regionale Qualität fungiert.
"GenussRegion", mit österreichweiten 116 Garanten für Qualität, steht nun auf wackeligen Beinen - den Grund lieferte das Landeswirtschaftsministerium. Minister Andrä Rupprechter bündelt die Kulinarik-Initiativen im Land und will so Doppelgleisigkeiten bei Förderungen vermeiden. "Netzwerk Kulinarik" nennt sich dieser neue Verband, der nun die österreichischen Genussmarken ordnen soll.

Bangen um die Marke

Die österreichweit zur gleichen Zeit stattfindende Pressekonferenz hatte einen Hauptgrund: Die Sorge, wieder von Null beginnen zu müssen. Die "GenussRegion" befürchtet durch aufgezwungene Richtlinien Arbeitsplätze, Markennamen, Werbemittel und den Ertrag der jahrelangen ehrenamtlichen Arbeit zu verlieren. Die Bundesobfrau der "GenussRegionen", Margareta Reichsthaler, ahnt sogar, dass sich der neue Über-Verband nun in die Politik und den Handel in den Regionen einmischt und Förderungen abgräbt.
"Die Sache ist noch so frisch, wir wissen nicht, was auf uns zukommt", erläutert Andreas Holzinger, Obmann "Gesäuse Wild". "Fakt ist, das alles von den vier GenussRegion-Vertretern im Ennstal ehrenamtlich und aus Idealismus aufgebaut wurde. Wir brauchen keine überbordende Struktur."
Thomas Müller, der Geschäftsführer von "Netzwerk Kulinarik", sieht keinen Grund zur Sorge: "Die GenussRegionen sollen natürlich weiter bestehen. Das ist keine feindliche Übernahme." Am 2. Dezember 2016 wird das "Netzwerk Kulinarik" im Rahmen der Landwirtschaftsmesse Agraria in Wels (OÖ) öffentlich präsentiert.

GenussRegionen

...in der Steiermark:

•Ausseerland Saibling
•Ennstal Lamm
•Ennstaler Steirerkas
•Gesäuse Wild
•Feldbacher Honig
•Grazer Krauthäuptel
•Hochschwab Wild
•Murbodener Erdäpfel
•Murtaler Steirerkäs
•Oststeirischer Apfel
•Pöllauer Hirschbirne
•Steirischer Kren
•Steirischer Vulkanlandschinken
•Steirisches Kürbiskernöl
•Steirischer Teichland-Karpfen
•Südoststeirische Käferbohne
•Südoststeirisches Woaznschwein
•Weizer Berglamm & Schaf
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.