01.09.2014, 11:06 Uhr

Die Blütenpracht im Bezirk

Liezens Bgm. Rudi Hakel, Finanzreferent Albert Krug mit Hermann Schützenhöfer und der steirischen Blumenkönigin Lena I. (Foto: KK)

Zahlreiche Gewinner aus dem Bezirk Liezen gingen beim Landesblumenschmuckbewerb hervor.

"Blumen sind das Lächeln der Erde", sagte bereits der amerikanische Philosoph und Schriftsteller Ralph Waldo Emerson. Und so lächelten auch einige Gemeindevertreter, Privatpersonen, Schulen, etc. als sie die Auszeichnungen für ihre Blumenpracht beim 55. Landesblumenschmuckbewerb in Krieglach entgegennahmen.
Das große Engagement der Teilnehmer - rund 38.000 nahmen teil - hob vor allem Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer in seiner Rede hervor und bezeichnete die Steiermark als "das Blumenland Nummer 1".

Die schönsten Gemeinden

Liezen wurde nach dem Jahr 2007 wieder zur schönsten Blumenstadt der Steiermark neben Bad Aussee gekürt. Bereits zum vierten Mal in Folge holte sich Haus im Enns-tal den Titel "Schönste Marktgemeinde" und zum fünften Mal in Folge wurde Weißenbach zur "Schönsten Katastralgemeinde" erkoren.
Donnersbach bekam als "Schönstes Dorf" rund vier Floras. Für besondere Leistungen im öffentlichen Bewerb wurde die Gemeinde Oppenberg für das Gemeindeamt ausgezeichnet.

Projektsieger
Die Volksschule sowie Kindernachmittagsbetreuung von Bad Aussee erhielten für die Projekte Muttertags-Blumentöpfe und Alpengarten eine Auszeichnung. Ebenfalls das Liezener VS-Projekt Topfpflanzen sowie das Projekt "Pflanzen setzen" im Seniorenheim der Stadtgemeinde wurden für ihr Engagement geehrt.

Haus im Ennstal räumt ab
Die Schlossplatzbepflanzung der Neuen Mittelschule und ein Kooperationsprojekt der Neuen Mittelschule, Seniorenbund und Pensionistenverband sowie der Barfußweg, Naschgarten und Spielplatz (Ortsteil Weißenbach) von Haus im Ennstal fanden bei der Jury mehr als großen Anklang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.