14.11.2016, 11:25 Uhr

Doppeltes Jubiläum in der HBLFA Raumberg

Absolventen und Ehrengäste trafen sich in Raumberg.

Absolventen und Ehrengäste trafen sich, um den 60. Geburtstag der HBLFA Raumberg-Gumpenstein zu feiern.

Vergangenen Samstag trafen sich im Grimmingsaal der HBLFA Raumberg-Gumpenstein zahlreiche Absolventen und Ehrengäste, um das 60-jährige Bestandsjubiläum der Schule und den 65 Jahre währenden Bestand des Absolventenverbandes Raumberg-Seefeld zu feiern.

Buntes Programm
Den anwesenden Gästen wurde im Zuge der Feierlichkeiten ein vielfältiges Programm geboten. Bei musikalischer Untermalung eines Absolventenquintetts hielt Leopold Neuhold, Ethiker und Theologe an der Karl-Franzens-Universität Graz, eine Festrede zum Thema "Herausforderungen in der Landwirtschaft im Wandel der Zeit". Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war eine Interviewrunde, bei der erfolgreiche ehemalige Schülerinnen und Schüler zu Wort kamen.

Erfolgreiche Absolventen
Neben dem Präsidenten der steirischen Landwirtschaftskammer, Franz Titschenbacher, und Peter Koren, Vize-Generalsekretär der österreichischen Industriellenvereinigung, zählt auch der ehemalige Minister und Vizekanzler Josef Riegler zu den zahlreichen namhaften Persönlichkeiten, die einst Schüler an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein waren und der Feierlichkeit beiwohnten. Die Jahre in Raumberg-Gumpenstein bezeichnete der Politiker als "die Zeit seines Lebens".
Derzeit werden an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein 444 Schüler ausgebildet. "Unsere Institution geht auch weiterhin voller Optimismus in die Zukunft", sagte Anton Hausleitner, Direktor der Bildungseinrichtung.

Die HBLFA Raumberg im Wandel der Zeit
Gegründet 1947, befand sich die Schule zunächst im Benediktinerstift Sankt Peter in Salzburg, bevor sie nach einer kurzen Zeit in Seefeld in Tirol 1956 schließlich nach Raumberg übersiedelte. In den nächsten 20 Jahren wurde unter anderem der Lehrbetrieb "Moarhof" zugekauft und dem Hauptgebäude ein Zubau angegliedert. 2005 kam es zum Zusammenschluss der Schule Raumberg und der Forschungseinrichtung Gumpenstein. Nach einem Jahr Bauzeit konnten 2016 ein neues Internatsgebäude und ein Doppelturnsaal eröffnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.