05.01.2018, 07:30 Uhr

Ein Restaurant mit Panoramablick

Mario Brandmüller, Jörg Siegel, Herbert Wölger, Bertram Mayer, Josef Mitterer, Helmuth Neuner, Geschäftsführung Sandra Neukart, Harald Nachbagauer, Bürgermeister Hermann Watzl, David Osebik, Geschäftsführung Hartmut Geese, Johannes Scheiblehner, Christian Haider (Foto: KK)

Admonter Hotel Spirodom eröffnete neues Restaurant "Pano Visum".

Nach Abschluss der Umgestaltungs- und Renovierungsarbeiten hat im Hotel Spirodom in Admont die festliche Neueröffnung des Restaurants "Pano Visum" stattgefunden.
Die Geschäftsführung der RIMC (Betreiber vom Hotel Spirodom) lud zu diesem Anlass Persönlichkeiten der Region ein.
Spiro ist lateinisch und heißt „ich atme“, „domus“ bezeichnet das Haus. Spirodom ist ein Haus des Atmens, ein Ort zum Innehalten und Aufatmen. Das 120 Sitzplätze fassende Panoramarestaurant Pano Visum präsentiert sich nun in neuem Kleid und mit neuer, naturverbundener Philosophie.

Täglich geöffnet

Pano Visum bedeutet Panoramablick – auf die umliegende Bergwelt des Naturjuwels Nationalpark Gesäuse und das weltberühmte Benediktinerstift Admont. Die gehobene, sinnesbelebende Küche des Restaurants zeichnet sich durch Frische, Regionalität und steirische Tradition aus. Die Natur wird als Vorbild gesehen, was bedeutet, dass Lebensmittel vorzugsweise von Partnern aus der Region kommen.
„Kooperationen wie mit dem nahegelegenen Benediktinerstift Admont werden aktiv gelebt“, sagt Sandra Neukart, Geschäftsführerin der RIMC. Die Weine stammen aus dem jahrhundertealten „Dveri-Pax“-Weingut des Stiftes Admont.
Das Pano Visum ist täglich von 7 bis 10:30 zum Frühstücksbuffet sowie abends von 18 bis 21 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.