02.10.2014, 13:31 Uhr

Ein Schulabschluss, der "in" ist

Walerich Berger, Sandro Wechsler, Michael Schickhofer, Rudolf Hakel, Sylvia Mandl und Waltraud Pölzl.

Liezen: Bei der Initiative "inabschluss" kann jeder seinen Pflichtschulabschluss kostenlos nachholen.

Eine bisher einzigartige Initiative im Bezirk Liezen, der "inabschluss", feiert seine ers-ten Absolventen. Vor einem Jahr startete am Jugend am Werk-Ausbildungszentrum Liezen eine neue Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahme. "inabschluss" richtet sich dabei an Jugendliche und Erwachsene, die den Pflichtschulabschluss nachholen wollen. "Gerade solche Einrichtungen sind ein wichtiger Ort der Begegnung und des respektvollen Umganges", zeigt sich Landesrat Michael Schickhofer stolz. Das Risiko arbeitslos zu werden, wenn man keinen Abschluss hat, ist sechs Mal höher, erklärte Sylvia Mandl vom AMS. Weiterbildung am Arbeitsplatz nehme einen immer wichtiger werdenden Stellenwert ein.

Erster "inabschluss"
Der Lehrgang startete am 7. Oktober 2013 mit fünf Teilnehmern, nun werden insgesamt 14 Personen im Alter von 16 bis 43 Jahren ihren Abschluss nachholen. Dabei wurde der Stoff von vier Jahren Hauptschule in einem Jahr - in Gruppen- und Einzelunterricht sowie durch selbstständiges Lernen - absolviert.
"Jugend am Werk hat mit dieser Ausbildung wieder mal gezeigt, welche wichtige Rolle es in der Bildungslandschaft in der Stadt Liezen bildet", erklärte Liezens Bürgermeister Rudolf Hakel abschließend. Wenn es ausreichend Teilnehmer gibt, wird der "inabschluss" auch weiterhin angeboten werden, verspricht Schickhofer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.