13.09.2016, 07:00 Uhr

Eine Wanderroute auf die Traweng

Vom Gipfel der Traweng bietet sich ein einzigartiger Rundumblick auf die umliegenden Berge wie den mächtigen Grimming.

Die jüngste Wanderung der WOCHE führte auf die Traweng, einen einzigartigen Aussichtsberg.

Die Tauplitzalm dient seit jeher als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Auch die Wanderung auf die 1.981 Meter hohe Traweng nimmt hier ihren Anfang.

Über die Tauplitzalm

Als Startpunkt wurde der Parkplatz in der Nähe vom Berggasthof Hollhaus gewählt, der über die gebührenpflichtige Tauplitzalm-Alpenstraße von Bad Mitterndorf aus erreichbar ist. Alternativ bietet sich auch die 4er-Sesselbahn an, die vom Ort Tauplitz auf die Alm führt. Vom Parkplatz aus folgt man zuerst einem gut beschilderten Weg in Richtung Grazer Hütte. Auf ebener Flur führt der Weg vorbei am Großsee, einem der sechs Bergseen auf der Tauplitzalm und in etwa einer halben Stunde ist die Grazerhütte in Sicht. Hier war bereits in den 1930ern der berühmte Alpinist Heinrich Harrer als Bergführer und Skilehrer tätig.

Steil hinauf zum Gipfel

Kurz nach der Grazerhütte zweigt auf linker Seite der Weg zur Traweng ab und führt zum Fuß des Massivs. Über einen schmalen und felsigen - jedoch sehr gut markierten - Steig geht es nun steil bergauf, bis man eine kleine Höhle erreicht. Während des ganzen Aufstiegs bietet sich eine sehr gute Aussicht auf die Tauplitzalm, den Grimming und die umliegenden Berge.
Nicht minder steil geht der Weg, der an kurzen Stellen immer wieder auch mit Seilen gesichert ist, weiter, bis er in eine Schuttrinne führt. Folgt man stets der Markierung, ist auch diese Etappe des Weges schnell überwunden. Der Weg führt etwas weniger ansteigend weiter über Felsen und ein anschließendes Geröllfeld, bei dem man wieder genau auf die Markierung achten sollte. Hat man das Geröllfeld hinter sich gelassen, sind es nur noch wenige Minuten bis zum Gipfel. Über den Gipfelgrat verläuft der Weg wieder über teils felsiges Gelände, ist jedoch nicht mehr allzu steil. Nach etwa zehn Minuten ist der Gipfel der Traweng erreicht und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf das Tote Gebirge, das Ennstal, das Ausseer Land und auf die mächtigen Berge Grimming und Dachstein. Der Abstieg kann auf der gleichen Route oder über den Panorama-Rundweg, der noch einmal einen guten Ausblick auf das Tote Gebirge bietet, erfolgen.

Touren-Info

Die Tour auf die Traweng ist eine etwas anspruchsvollere Wanderung und setzt unbedingt entsprechende Trittsicherheit voraus. Bleibt man stets auf dem markierten Weg, ist sie jedoch technisch nicht weiter schwierig und von der Grazerhütte in etwa einer Stunde zu bewältigen. Abseits des markierten Geländes ist die Gefahr von Dolinen sehr hoch. Als leichtere Alternativen bietet sich auf der Tauplitzalm eine Wanderung zum nahegelegenen aber nicht minder aussichtsreichen Lawinenstein (1.965 Meter) oder zu den sechs Bergseen der Alm an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.