12.11.2016, 08:30 Uhr

Zehn Projekte für die regionale Zukunft

Die Steuerungsgruppe der Leader-Region Liezen-Gesäuse besteht aus 13 Mitgliedern. (Foto: RML)

Die Leader-Region Liezen-Gesäuse hat kürzlich ihre neuen Projekte vorgestellt.

Die Leader-Region Liezen-Gesäuse besteht seit Juni 2015. Mit einer Einwohnerzahl von knapp 17.000 ist sie die kleinste in der Steiermark. Sie erstreckt sich über die Gemeinden Liezen, Ardning, Admont, St. Gallen und Altenmarkt. Mit den Leader-Regionen Ennstal-Ausseerland und Steirische Eisenstraße gibt es zwei weitere im Bezirk. Das Ziel von Leader ist es, dass die Stärken der Region nachhaltig weiterentwickelt werden. Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer stärkt mit dem Leader-Programm die Regionen in der Steiermark.

Zehn Projekte

Jeder Bürger kann Projekte selbstständig einreichen. Im Falle der Leader-Region Liezen-Gesäuse wurden vom regionalen Gremium 13 regionsbezogene Projekte befürwortet und an die Förderstelle des Landes Steiermark weitergeleitet. Davon sind zehn Projekte genehmigt worden und befinden sich nun in der Umsetzung. Bis zum Ende der Förderperiode im Jahr 2020 stehen rund 2,3 Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt wurden für die aktuellen Projekte knapp 1,5 Millionen Euro investiert.

Wichtig für Region

Leader-Managerin Helga Taschler streicht den großen Nutzen für die Region hervor: "Man kann nicht differenzieren ob ein Projekt wichtiger ist als das andere, für uns sind alle wichtig." Das Regionalmanagement Liezen ist auch für das Management der Leader-Region Liezen-Gesäuse zuständig.
Geschäftsführer Mario Brandmüller kennt die Vorteile der Region: "Dadurch, dass wir die kleinste Leader-Region sind, kommt den Einwohnern verhältnismäßig mehr Geld zu."

Die zehn Projekte der Leader-Region:

Spazierwege in der Leader-Region:
Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Entwicklung des Spazierwegenetzes unter Einbindung verschiedener Stakeholder, wie Pensionisten, Asylwerber, Gastronomen
Trans-Nationalpark:
Eine bundeslandübergreifende Mountainbike-Strecke zwischen der Region Kalkalpen und dem Nationalpark Gesäuse
Bauernladen Liezen:
Schaffung einer erhöhten Wertschätzung für bäuerliche Produkte
Streuobst im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen:
Ökologische Streuobstwiesen durch Erzielung einer entsprechenden Wertschöpfung
Gesäuse-Eisenwurzen-Plattform:
Foto- und Video-Mediathek im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen sowie im Tourismusverband Alpenregion Gesäuse
myfuture@home:
Aufbau einer Internet-Bildungsplattform
Natur-Erlebnisweg Weißenbach:
Schaffung eines Erlebnisweges im Naturschutzgebiet "Natura 2000"
Touristische Aufbereitung der Burgruine Gallenstein:
Ideenfindung für die touristische Weiterentwicklung
Historischer Themenweg Johnsbach:
Broschüre über historischen Weg, um Wissen über den Kupferabbau in der Region Liezen – Gesäuse – Eisenwurzen weiterzugeben
Kaiserau – das familienfreundliche Freizeitparadies:
Adaptierung und Neugestaltung und zu einem familienfreundlichen Freizeitparadies entwickeln
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.