23.07.2017, 20:12 Uhr

Andreas Schmid trainiert den WSV

Andreas Schmid ist neuer WSV-Coach. (Foto: WSV Liezen)

Der Werksportverein rüstet für die Unterliga kräftig auf. Neben acht neuen Spielern im Kader präsentierte der Verein auch einen neuen Trainer.

Der Schladminger Andreas Schmid, der schon Schladming in die Oberliga gebracht hat und mit Irdning Herbstmeister und Gesamtdritter in der Landesliga wurde, schwingt nun das Zepter der Blau-Weißen. Eigentlich wollte der Erfolgstrainer seine Karriere bereits beenden, doch die positive Entwicklung beim WSV Liezen, die er in den letzten zwei Jahren aufmerksam mit verfolgt hat, überzeugten ihn: "Die Tatsache, dass der WSV Liezen zwei mal hintereinander Meister wurde, hat mir gezeigt, dass der Verein nicht nur gute und ehrgeizige Spieler hat, sondern auch mit seinen Funktionären top organisiert ist und tolle Arbeit leistet." Der heute 50-jährige hat seinerzeit bereits bei Rottenmann in der dritthöchsten Liga in Österreich gespielt und dadurch einen hohen Bekanntheitsgrad im Ennstaler Raum errungen.

Sektionsleiter Amandus Stangl: "Ich wollte Andi schon in der Oberliga als Trainer, damals hatte es leider nicht geklappt. Jetzt ist es mir gelungen ihn an Bord zu holen, und er kann völlig unbefangen an diese Arbeit herangehen. Für mich war es wichtig, nachdem sich unser erfolgreicher Spielertrainer Mani Eingang nur mehr aufs Spielen konzentrieren möchte, einen sehr erfahrenen Trainer zu holen, und mit Andi ist es mir sicher gelungen". Das Ziel der Werkssportler ist dabei klar definiert: Klassenerhalt!

Am Sonntag, 20. August um 17 Uhr findet am WSV Platz das erste Heimspiel gegen Wartberg statt. Erstes Bewerbsspiel ist das Steirercup-Duell beim FC Ausseerland am Freitag, 28. Juli, 18.30 Uhr in Bad Aussee.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.