20.03.2017, 16:41 Uhr

Auftakt für Rallye-Pilot Andreas Aigner

Andreas Aigner belegte trotz eines Überschlags am ersten Tag den fünften Platz bei der Rebenland-Rallye. (Foto: KK)

Der Admonter Andreas Aigner startete bei der Rebenland-Rallye eine fulminante Aufholjagd.

Ein Kraftakt ist Andreas Aigner mit seiner Co-Pilotin Ilka Minor beim Auftakt der Rallye-Saison 2017 im Rebenland gelungen.
Mit seinem Skoda Fabia R5 konnte Aigner am ersten Tag sogar eine Gesamtbestzeit gegen die wesentlich stärkeren WRCs markieren, ehe er und seine Beifahrerin durch einen Überschlag den ersten Tag unsanft beendeten.
„Unser Team konnte den Fabia über Nacht reparieren und so nutzten wir den zweiten Rallyetag für Abstimmungen am Auto und Reifentests. Natürlich wollte ich ganz oben am Podest stehen, entmutigen lassen wir uns aber nicht und jeder, der mich kennt, weiß, jetzt erst Recht. Dass wir vom 20. Platz, bedingt durch den Ausfall am ersten Tag, noch auf den fünften Gesamtrang nach vorne preschen konnten, zeigt, wieviel Potenzial in uns und unserem Team steckt“, gibt sich der Production-Car-Weltmeister von 2008 optimistisch.
In drei Wochen geht es bereits mit der Lavanttal Rallye im Raum Wolfsberg weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.