12.11.2017, 13:36 Uhr

Derbydramatik pur in Haus

Dominic Pürcher schoss den FC Schladming zum Derbysieg in Haus. (Foto: FC Schladming)

Nachtragsspiele Unterliga/Gebietsliga: Schladming gewinnt in Haus, Admont holt mit einem 10:0 Platz zwei, St. Gallen schießt Stein/Enns ab.

Unterliga Nord A:

SV Haus – FC Schladming 1:2 (1:0).
Tore: Marijan Blazevic (Elfmeter); Dominic Pürcher (2, 1 Elfmeter).

Nachdem der ursprüngliche Austragungstermin dem Sturmtief Herwart zum Opfer fiel, ging das erste Derby in dieser Konstellation seit 35 Jahren am 11.11. über die Bühne. Trotz kühler Temperaturen fanden sich hunderte Fans in der Hauser Ennsbodenarena ein. Gleich in der 5. Minute wurden sie mit dem ersten Tor belohnt, als Marijan Blazevic einen Elfmeter zur Führung der Hauser verwandeln konnte. Danach neutralisierten sich beide Teams in einer spannenden, aber fairen Partie. In der 59. Minute musste allerdings Christoph Knollmullner (Haus) nach einer Notbremse an Daniel Krammel mit einer roten Karte vom Platz. Wenige Minuten später traf Dominic Pürcher per Elfmeter zum Ausgleich. Und der Ex-Profi war es dann auch, der die Hauser Hoffnungen auf einen Punkt gegen den überlegenen Herbstmeister zunichte machte. In der 84. Minute versenkte er einen Freistoß mustergültig in Hauser Tor, womit der Derbysieg besiegelt war. 

SV Mitterdorf/M. – TUS Admont 0:10 (0:5).
Tore: Philipp Danner (4), Nico Brunner (2), Lukas Götz (2), Florian Stadlauer, Markus Baumberger. 

Mit einem echten Torfestival beendet Admont das Unterliga-Jahr. Gleich zehn Mal krachte es im Kasten der Mürztaler, womit die Dujmusic-Elf dank der besseren Tordifferenz sogar noch den inoffiziellen Titel des Vize-Herbstmeisters in der Unterliga Nord. Für den Bezirk gibt es mit Schladming und Admont somit eine Doppelführung zur Saisonhalbzeit.

Gebietsliga Enns:

FSV Öblarn – WSV Eisenerz 1:3 (0:1).
Tore: Markus Seidl; Dominik Pirklbauer (2), David Bogenreiter. 

Auch in der Gebietsliga tat sich der Herbstmeister schwer, siegte am Ende aber doch. Die Gäste gingen in der 10. Minute in Führung, stießen danach aber auf heftigen Widerstand durch die Hausherren. Nach dem 0:2 in der 83. Minute machte der Anschlusstreffer das Match wieder spannend, ehe David Bogenreiter die Partie mit dem 1:3 in der 91. Minute endgültig entscheiden konnte. Eisenerz geht mit vier Punkten Vorsprung auf Trieben in die Winterpause, Öblarn überwintert auf Rang sieben.

SV Wald – SV Trieben 1:2 (0:1).
Tore: Udo Landl; Jan Schupfer (2).

Auch gegen Trieben zeigte Wald, dass der Trend bergauf geht. Am Ende war es aber der Vize-Herbstmeister, der durch zwei Treffer von Jan Schupfer verdient siegte und Rang zwei absichern konnte.

FC Landl – SV Aigen 3:0 (3:0).
Tore: Mate Csordas, Adam Nemes, Miklos Fejes.

Auch der Drittplatzierte FC Landl geht mit einem Nachtragssieg in die Winterpause. Gegen den SV Aigen machte Landl bereits in der ersten Spielhälfte alles klar.

FC Gaishorn – SV Pruggern 5:5 (2:4).
Tore: Georg Gsöllpointner (2, 1 Elfmeter), Klaus Oppliger, Raphael Wöhrer, Manuel Rieger; Alexander Trinker (4), Roman Burgsteiner. 

Hochspannung und Dramatik pur in Gaishorn. Die Gäste führten 0:2 und kurz nach der Pause sogar 2:5, doch die Hausherren kämpften sich ins Spiel zurück. Die entscheidenden Tore dazu fielen in den Minuten 74, 80 und 88. In der 90. Minute musste dann noch Doppeltorschütze Georg Gsöllpointner (Gaishorn) nach einer Tätlichkeit vom Feld.

FC Schladming II – SV Hall 3:0 (1:0).
Tore: Adreas Erlbacher (2), Markus Mair.

Rückschlag für den SV Hall im Nachtragsspiel. Nach dem 0:3 in Schladming wurde es nichts mit dem vierten Tabellenrang. Hall überwintert auf Rang sechs, Schladming ist Neunter.

SV St. Gallen – SV Stein/Enns 8:0 (3:0).
Tore: Laszlo Kosa (4), Patrick Habinger, Adrian Roman (Elfmeter), Szilard Szögedi, Arjanit Lajiq. 

Mit einem Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht Stein/Enns gelang Unterliga-Absteiger St. Gallen doch noch ein versönlicher Herbstabschluss. Die Gäste hingegen sind im letzten Spiel auf dem vorläufigen sportlichen Tiefpunkt angelangt. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.