16.10.2016, 23:26 Uhr

Ein 16-jähriger Matchwinner und jede Menge späte Entscheidungstreffer

Die Kicker des WSV Liezen dürfen aktuell zu recht regelmäßig jubeln. Sie sind als Aufsteiger auf Meisterkurs.

Alle Spiele der Landesliga, Oberliga Nord, Unterliga Nord A, Gebietsliga Enns, 1. Klasse Enns, der Damenliga Ennstal und der Frauen Oberliga Nord.

Landesliga: Nichts zu holen im Weindorf

USV St. Anna am Aigen – SC Liezen 4:0 (1:0).
Tore: Marko Guja (2), Andreas Lackner, Christoph Kobald (Elfmeter).

Nicht zu holen gab es für die Grün-weißen aus der Bezirkshauptstadt bei Top-Team St. Anna am Aigen. Bereits in der 13. Minute machte sich das schnelle Flügelspiel der Südoststeirer erstmals bezahlt, als Marko Guja einen Lochpass von Dominik Dexer zum 1:0 verwertete. Dass der SC danach ambitionierter zu Werke ging, schlug sich leider nicht auf den Spielstand durch. Im Gegenteil, denn nach der Pause traf Marko Guja zum 2:0. Als der SC dann noch mehr Risiko einging, machte St. Anna den Sack mit zwei weiteren Treffern zu. Am Freitag wartet auf den SC im heimischen Stadion mit Tabellenführer Voitsberg das nächste Top-Team. Anpfiff ist um 19 Uhr.



Oberliga:Plank rettet Irdning Derbypunkt

ATV Irdning – ASV Bad Mitterndorf 2:2 (0:1).
Tore: Kevin Plank (2); Ingo Temmel, Jakob Schnabl.

ATV vs. ASV – das ist immer ein Derby mit Emotionen und traditionell spannenden Duellen. Auch dieses Mal konnten sich die 350 Fans nicht beschweren. Zu Beginn dominierten die Gäste, die den ATV ordentlich unter Druck setzten konnten, während die Heimelf noch nicht ganz sattelfest schien. Nach 38 Minuten gelang Ingo Temmel das verdiente 0:1. Hälfte zwei gehörte aber dem ATV, der vorerst allerdings nicht zu zwingenden Torchancen kam. Anders die Gäste, die in der 60. Minute durch Ex-Irdninger Jakob Schnabl das 0:2 erzielten. Coach Helmut Edelmaier, Bad Mitterndorfer im Dienste der Irdninger, reagierte aber stark und brachte mit Kevin Plank einen Joker für die letzten 20 Minuten, der tatsächlich stach. Mit einem Doppelpack in den Minuten 75 und 82 sicherte der 21-jährige seinem Team noch einen Punkt. In der 85. Minute sah noch der Irdninger Matija Durdek die gelb-rote Karte.

SV Thörl – SV Rottenmann 1:4 (1:3).
Tore: Dragan Jurisic; Philipp Seiser, Egzon Rexhepi, Stipo Budimir, Michael Steiner.

Klare Angelegenheit für den SVR bei Schlusslicht Thörl. Nach einem Blitzstart mit dem 0:1 in der 5. Minute gelang den Gastgebern in Minute 11 der Ausgleich, ehe Rexhepi die Paltentaler postwendend wieder in Führung brachte. Danach spielte die Biljesko-Elf die Partie routiniert nach Hause. Kuriosum am Rande: Trotz des hohen Sieges rutschte Rottenmann in der Tabelle einen Platz ab, da Tabellennachbar Krieglach in Obdach 4:0 siegte und bei gleicher Tordifferenz nun mehr erzielte Tore auf dem Konto hat.

FC Schladming – FC Kindberg-Mürzhofen 1:2 (1:2).
Tore: Alexander Adelmann (Eigentor); Florian Hoppl (2).

Wieder keine Punkte für Schladming – zum bereits dritten Mal in Folge! Dabei führte die Binder-Elf nach einem Eigentor der Gäste schon nach acht Minuten. Zwei Treffer von Florian Hoppl in den Minuten 22 und 38 drehten das Spiel aber zu Gunsten der Gäste. Nach der Pause gelangen beiden Teams keine Tore mehr. Schladming bleibt damit weiter auf dem vorletzten Tabellenrang.



Unterliga:Nächster Derbysieg für Stainach

SV Lassing – SV Stainach-Grimming 1:4 (0:0).
Tore: Robert Riesenhuber; Martin Neuper (2), Andre Lesch, Andreas Steiner.

Spitzenreiter Stainach-Grimming ist einfach nicht zu biegen. 25 starke Minuten reichten der Bleiwerk-Elf für den nächsten Derbyerfolg. Dabei ging Lassing nach der Pause 1:0 in Führung und agierte zuvor stark. Dann aber legten die Gäste einen Zahn zu und drehten mit zwei Kopfball-Treffern von Kapitän Martin Neuper die Partie. Die beiden weiteren Treffer fielen erst kurz vor Spielende.

FC Kindberg-Mürzhofen II – SV Haus 2:1 (1:0).
Tore: Patrick Leitner, Timo Dormann; Gerold Fischbacher.

Knappe Niederlage für den SV Haus bei starken Mürztalern (5. Sieg in Folge!). Unmittelbar vor der Pause ging Kindberg in Führung. In der 65. Minute gelang Gerold Fischbacher dann der verdiente Ausgleich, ehe die Gastgeber in der 84. Minute zum Sieg trafen.

FC Veitsch – Tus Gröbming 1:3 (0:1).
Tore: Florian Pflanzl; Christoph Schwab, Adrian Wass, Simon Petscharnig.

Ganz starker Auftritt der Gröbminger bei Titel-Mitfavorit Veitsch. Die Aigner-Elf ließ sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber in der 50. Minuten nicht aus der Ruhe bringen, denn Kapitän Adrian Wass und der eingewechselte Simon Petscharnig sorgten für klare Verhältnisse.

FC Ausseerland – Atus Wartberg 2:2 (0:1)
Tore: Daniel Buchner (2); Daniel Kindermann, Tobias Breidler.

Selbstfaller des FCA gegen Schlusslicht Wartberg. Den Gästen genügten zwei schöne Aktionen, um einen Punkt aus der Ausseer Arena zu entführen. Zwei Buchner-Tore waren dann zuwenig für den erwarteten Ausseer Sieg.

SV St. Gallen – ESV Mürzzuschlag 1:4 (1:1).
Tore: Martin Banvölgyi; Adam Horvath, Bezsat Bulduk, Kourosh Tehrani, Robert Schlamp.

Nach einem starken Start und einem schnellen 0:1 fand St. Gallen gut ins Spiel und hatte erst bei einem Kosa-Stangenschuss Pech, kam dann aber in der 39. Minute zum verdienten Ausgleich. Nach der Pause war St. Gallen dann das bessere Team, fing sich aber doch das 1:2 ein. In der Schlussoffensive der Gastgeber gelangen den Gästen dann noch zwei weitere Tore.

SV St. Marein-Lorenzen – Tus Admont 2:2 (1:1).
Tore: Stefan Erber, Marvin Kernbichler; Patrick Lep, Thomas Reif.

Verdienter Punkt für Aufsteiger Admont im Mürztal. Die Gäste führten früh, Admont drehte in der Folge aber die Partie auf 1:2. Doch nur wenige Momente nach der Führung trafen die Hausherren zum 2:2-Endstand.



Gebietsliga: Der WSV schüttelt Eisenerz ab

WSV Liezen – WSV Eisenerz 4:1 (2:0).
Tore: Marc Hollinger, Davor Duran, Patrick Blasel (Eigentor), Viktor Jurik; Michael Ahrer.

In einem hochklassigen Duell der beiden bärenstarken Aufsteiger hatte der WSV speziell in Hälfte eins spielerisch klar die Nase vorne. Die 2:0-Pausenführung war daher verdient. Danach spielten auch die Gäste besser mit, mehr als der Ehrentreffer durch Michael Ahrer wollte aber nicht mehr gelingen. Am Ende sorgte Viktor Jurik mit dem 4:1 noch für einen deutlichen Sieg.

FC Ramsau – SV Pruggern 0:5 (0:1).
Tore: Alexander Trinker (2), Mario Köll, Daniel Köll.

Auch Verfolger Pruggern war wieder nicht zu stoppen. Nach dem 0:1 in Minute 27 wankten die Gäste allerdings. Mit furiosen 20 Schlussminuten machte die Burgsteiner-Elf aber wieder alles gut und holte sogar noch einen Kantersieg heraus.

FC Landl – SV Trieben 4:0 (3:0).
Tore: Patrick Weissensteiner (2), Daniel Fröis, Lukas Lindner.

Nach dem schnellen 1:0 in Minute 11 legten die Landler per Freistoßtreffer und Weissensteiner-Tor nach und gingen für die Triebener uneinholbar mir 3:0 in Führung. Nach der Pause gab es dann noch das 4:0, abermals per Freistoß, und eine gelb-rote Karte für Triebens Dominik Parteder.

Tus Ardning – SV Aigen 1:4 (1:1).
Tore: Julian Jamnig; Klaus Langegger (2), Oliver Adelwöhrer, Mathias Luidold.

Nach der Papierform wäre Ardning klarer Favorit gewesen, doch Aigen trotze den Vorgaben der Tabelle und ging per Freistoß in Führung. Nur 90 Sekunden später glichen die Hausherren aus. Nach der Pause allerdings zeigten die Gäste hohe Effizienz und holten somit einen überraschend klaren 4:1-Erfolg.

FSV Öblarn – FC Schladming II 0:0

Null-Nummer in Öblarn. Die Gastgeber waren optisch besser, mussten sich in ihren Offensivbemühungen aber immer wieder den ambitioniert spielenden Gästen geschlagen geben.

SV Stein/Enns – SV Hall 2:2 (0:1).
Tore: Lavdem Imeri (2); Michael Limmer (Elfmeter), Mark Berghofer.

Die Gäste gingen per Elfmeter in Minute 21 in Führung. Der eingewechselte Lavdim Imeri sorgte in der finalen halben Stunde mit zwei Treffern für eine Kehrtwende im Spiel. Am Ende gelang den Gästen aber noch der Ausgleich.


1. Klasse: Gröbming II haarscharf an Sensation vorbei

Tus Gröbming II – FC Gaishorn 2:4 (2:1).
Tore: Simon Petscharnig (2); Raphael Wöhrer (2), Manuel Rieger, Stefan Zelzer.

Zwanzig Minuten fehlte dem Underdog der Liga, dem Team von Gröbming II, zur großen Sensation. Unterstützt von Simon Petscharnig lag die Binder-Elf nach einer Viertelstunde 2:0 in Front und verteidigten den Vorsprung gegen den Tabellenführer vorbildlich. Manuel Rieger verkürzte in der 39. Minute, doch auch danach hatte Gaishorn richtig zu kämpfen. Erst nach dem Ausgleich in der 70. Minute durch Stefan Zelzer legte Raphael Wöhrig einen Doppelschlag nach und rettete somit spät den Sieg.

SG Liezen – SV Radmer 3:2 (3:0).
Tore: Philip Bacher (2), Srdjan Mrzic; Darko Kozul (Elfmeter), Patrick Gasser.

Letztlich ein doch knapper Sieg der jungen Liezener über Radmer. Während zur Pause noch alles klar schien, kämpfte sich Radmer bis zum 3:2 heran, musste aber dennoch ohne Punkte nach Hause fahren.

SU Wörschach – SV Stainach-Grimming II 3:1 (2:1).
Tore: David Gassner (2, 1 Elfmeter), Thomas Lemmerer; Marvin Lorbek.

Mit zwei Treffern binnen 90 Sekunden legte Wörschach in der 28. und 29. Minute den Grundstein zum Erfolg. Marvin Lorbek machte das Spiel mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend, doch David Gassner machte mit seinem zweiten Tor in der 76. Minute den Deckel drauf.

FC Tauplitz – SV St. Martin 2:0 (0:0).
Tore: David Beutelbeck (2).

16 Jahre ist David Beutelbeck jung, für entscheidende Treffer hat er aber bereits die Nerven. In diesem Spiel waren es sogar zwei, die der Youngster in den Minuten 81 und 83 beisteuerte.



Damen: Ausseerland Damen weiter unschlagbar

FC Ausseerland – Tus Gröbming 2:1.
Tore: Johanna Hauhart (2); Janine Promberger.

In der Kleinfeldliga Enns trafen sich in der Ausseer Arena die beiden Spitzenteams FC Ausseerland und Tus Gröbming. Im Vorfeld des Unterliga-Spiels Ausseerland gegen Wartberg freuten sich beide Mannschaften über eine schöne Zuschauerkulisse und legten spielfreudig los. Den besseren Start erwischten dabei die Gäste aus dem Ennstal. Janine Promberger brachte Gröbming vor der Pause in Führung. Nach der Pause aber hatte die erst 14-jährige Ausseerin Johanna Hauhart ihren großen Auftritt. Sie belohnte den aufopfernden Einsatz ihres Teams mit einem Doppelpack zum Sieg. Damit bleibt der FC Ausseerland weiter ohne Punkteverlust an der Spitze, während Gröbming Rang zwei abgeben musste.

SV Pruggern – SG Ramsau/Pichl-Mandling 0:0.

Keine Tore gab es beim Duell Vierter gegen Dritter zu bestaunen. Für die Damen des SV Pruggern brachte das torlose Remis den ersten Punkt der Saison. Für die SG Ramsau/Pichl-Mandling hingegen reichte der eine Punkt, um an Gröbming vorbei auf Platz zwei zu ziehen.

SV Aigen spielfrei

Steirische Oberliga-Nord:
SC Parschlug – SG Rottenmann/Lassing 2:3 (2:2).

Tore: Martina Kaufmann, Christina Stein; Verena Stefanschütz, Isabel Unterberger, Stephanie Pichlmaier.

Nach zwei Niederlagen in Serie holten die Damen der Spielgemeinschaft Rottenmann/Lassing endlich wieder drei Punkte. Dabei erwies sich Tabellenschlusslicht Parschlug als harten Brocken. Die Mürztalerinnen gingen in der 4. Minuten in Führung, die Damen der SG antworteten nur eine Minute später mit dem Ausgleich und vier Minuten später mit dem 1:2. Dennoch kam Parschlug per Ausgleich noch einmal ins Spiel zurück. Nach der Pause aber spielte die SG besser und siegt letztendlich dank des entscheidenden Treffers von Stephanie Pichlmaier in der 50. Spielminute. Damit bleibt die SG zwar auf Rang vier, Tabellenführer Birkfeld ist mit nur zwei Punkten Vorsprung aber in Reichweite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.