29.10.2016, 10:37 Uhr

Gröbmingerin ist Parasportlerin des Jahres

Natalija Eder (hier neben Pepo Puch) ist Österreichs Parasportlerin des Jahres. (Foto: meinbezirk.at/Strini)
Vor vier Jahren holte die gebürtige Weißrussin Natalija Eder Bronze bei den Paralympics in London im Speerwurf. Dieses Kunststück gelang ihr auch dieses Jahr in Rio de Janeiro.
Nun wurde sie bei der Sportlergala in Wien als Österreichs Parasportlerin des Jahres ausgezeichnet. "Es war ein schönes Gefühl, weil ich nicht damit gerechnet habe", gesteht sie.

Im Ennstal verwurzelt

Natalija Eder lebt seit mittlerweile 13 Jahren mit ihrem Mann und den zwei Kindern im Enns- tal. Nach zehn Jahren in Pruggern zog die Familie 2013 nach Gröbming. Durch eine unbekannte Augenkrankheit, verlor die damals 15-Jährige fast das komplette Sehvermögen.
Heute ist Eder auf dem Höhepunkt ihrer Karriere angekommen und sie will auf jeden Fall noch bis zur nächsten WM im kommenden Jahr weitermachen. Bei den derzeitigen Erfolgen und Auszeichnungen mit Sicherheit die richtige Entscheidung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.