29.05.2016, 20:45 Uhr

Mehr als 20.000 Besucher feierten beim Narzissenfest

Pegasus von Thomas Feldhammer und Franz Loitzl holte sich in der Kategorie der Neuen Aufbauten den Sieg beim Stadtkorso in Bad Aussee.

"Charly der Clown" und "Pegasus" siegten vor den Augen von Landeshauptmann Schützenhöfer und internationalen Gästen.

Das Ausseerland war wieder fast eine Woche lang im Ausnahmezustand. Grund dafür war die mittlerweile 57. Auflage des beliebten Narzissenfestes. Nach der Wahl der neuen Hoheiten, vielen kulturellen und musikalischen Highlights wie dem Auftritt der "Poxrucker Sisters" sowie Veranstaltungen wie der Narzissennacht, ging das Traditionsfest am Korsosonntag, in sein großes Finale. Mehr als 20.000 Besucher reisten in den steirischen Teil des Salzkammergutes und freuten sich über prächtiges Festwetter.

Stadtkorso mit internationalen Gästen
Auch im Jahr drei nach seiner Erfindung ist der neue Stadtkorso ein erfolgreiches Zugpferd des Festes. Ab 8 Uhr waren die Figuren im gesamten Stadtzentrum zu bewundern. Gleichzeitig empfingen die Gastgeber, allen voran Narzissenfest-Obmann Christian Seiringer, in diesem Jahr auch Delegationen aus der Ukraine und aus China. Beide Gruppen hatten dabei das selbe Ziel, nämlich von der erfolgreichen Organisation des Narzissenfestes zu lernen. Speziell die Gruppe aus der ukrainischen Stadt Khust schaute den mehr als 3.000 ehrenamtlichen Helfern genau auf die Finger. Schließlich möchte die Stadt, in deren Umland es ebenfalls Narzissenwiesen gibt, künftig auch ein Narzissenfest ausrichten.

Gesamte Steirische Politspitze vertreten
Neben den internationalen Gästen waren vor allem die steirischen Landespolitiker heuer bestens vertreten. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ist bereits Stammgast und hatte seinen Stellvertreter Michael Schickhofer, Landesrat Christian Buchmann und Landtagspräsidentin Bettina Vollath ins Ausseerland mitgenommen.

Viele Sieger
Am Ende von Stadt- und Bootskorso waren sich die Gäste einig, dass alle Figuren den Siegertitel verdient gehabt hätten. Da aber eine strenge Jury die Kunstwerke gemeinsam mit den Gästen bewertete, gab es am Ende zwei Sieger. "Pegasus" von Thomas Feldhammer und Franz Loitzl holte sich in der Kategorie der "Neuen Aufbauten" den Sieg beim Stadtkorso in Bad Aussee. Die Figur "Almerisch" vom Team der Volkshilfe Ausseerland landete in der Stadt auf Platz zwei, "Tobi" – der Altausseer Bierzelt Partytiger von ChriChri, Gaisberger, Marl und Freund auf Platz drei.
Am See tauschten die Zweit- und Drittplatzierten ihre Ränge, während ganz oben am Stockerl eine gänzlich andere Figur stand. "Charly, der Clown" konnte seine Stärke nämlich erst beim Bootskorso ausspielen und bescherte den Familien Freller & Pucher den Sieg am Altausseer See. Der "Tanzbär" vom Hotel Kogler entschied bei beiden Bewerben die Kategorie "Alte Aufbauten" für sich. Auf den Plätzen landete "die Maus" der Werbegemeinschaft Ischlerstraße und "die Kleine Eule" vom Gasthof Staudnwirt.
Die Juniorenwertung ging in beiden Fällen an den "Hai Light" der Katholischen Jungschar Bad Aussee. Unter der Regentschaft der drei Narzissenhoheiten und bestaunt von prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Sport und Politik strahlten die Gewinner des 57. Narzissenfestes über ihren Sieg. Allen gemeinsam war am Ende die Zufriedenheit ob des gelungenen Festes und trotz aller Strapazen, die Vorfreude auf das 58. Narzissenfest, das von 25. bis 28. Mai 2017 über die Bühne gehen wird.

Weitere Fotos gibt es bei unseren Freunden von den Salzburger Bezirksblättern
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.