06.11.2016, 15:56 Uhr

Starke Unterligisten und schwache Oberligisten im Herbstfinale

Admont verabschiedete sich mit einem starken Saisonfinale in die Winterpause. (Foto: kk)

Die letzte Runde des Jahres im Überblick. Alle Spiele und alle Tore unserer Bezirksklubs aus Landes-, Ober- und Unterliga.

Landesliga:

SC Liezen – SV Gnas 0:1 (0:1).
Tor: Heiko Wohlmuth.

Mit einer Niederlage in einem spannungarmen Duell geht Liezen in den Winter. Beide Teams standen sich dabei auf Augenhöhe gegenüber, fanden aber nur wenige hochkarätige Chancen vor. Eine davon nutzten die Gäste in der 60. Minute und stürzten den SC damit in der Tabelle auf Rang 12.

Oberliga: ATV top, der Rest rutscht ab




Oberliga: Nur der ATV kann punkten

ATV Irdning – SV Thörl 3:1 (2:0).
Tore: Jürgen Gressenbauer, Matthias Luidold, Michael Schwaiger (Elfmeter); Roland Hirtner (Elfmeter).

Wieder konnte unter Bezirksteams nur der ATV Punkte holen. Aufsteiger Thörl wurde von der Edelmaier-Elf von Beginn an in die Defensive gedrückt. Bereits in den ersten Minuten scheiterten Anel Kocijan und Michael Schweiger knapp, ehe Jürgen Gressenbauer in der 17. Minute nach einem schönen Solo zum 1:0 traf. Matthias Luidolt erhöhte nach 33 Minuten auf 2:0. Auch nach der Pause war Irdning klar überlegen und führte nach einem Elfmeter-Lupfer von Michael Schwaiger in der 66. Minute schon 3:0. Thörl gelang ebenfalls per Elfmeter noch der Ehrentreffer. Der ATV überwintert damit sieben Punkte hinter Herbstmeister St. Michael auf dem starken vierten Tabellenrang.

SV Rottenmann – ESV St. Michael 1:3 (0:2).
Tore: Egzon Rexhepi; Stefan Tschabuschnig (2, 1 Elfmeter), Tobias Bracher.

Mit einer ansprechenden Leistung gegen den Herbstmeister verabschiedet sich der SVR in die Winterpause. Trotz aller Bemühungen war St. Michael an diesem Tag eine Nummer zu groß. Bereits nach 23 Minuten führten die Gäste per Tschabuschnig-Doppelpack mit 2:0, kurz nach Pause sogar mit 3:0. Egzon Rexhepi gelang zwar noch der Ehrentreffer, die Punkte wanderten aber über den Schoberpass.

ASV Bad Mitterndorf – FC Obdach 0:2 (0:1).
Tore: Raphael Erber, Istvan Kovacs.

Ambitioniert ging der ASV in die finale Herbstpartie und musste trotz gutem Start das frühe 0:1 in der 12. Minute hinnehmen. Danach entwickelte sich eine hektische und teilweise sehr harte Partie mit leichten Vorteilen für die Mitterndorfer. Doch auch das zweite Tor gelang den Gästen, womit die ASV-Niederlage besiegelt war.

FC Fohnsdorf – FC Schladming 1:0 (0:0).
Tor: Rene Zisser.

Im Kellerduell übergaben die Fohnsdorfer die rote Laterne für die Winterpause an den FC Schladming. Vor der Pause hatte die Binder-Elf Pech bei einem Weitschuss von Sebastian Chum, der an die Stange ging. Nach der Pause hatte dann auch Schladming Glück bei einem Stangenkopfball der Gastgeber, die in der 61. Minute per Traumfreistoß von Rene Zisser dennoch in Führung gingen. Trotz starkem Finish gelang Schladming der Ausgleich aber letztlich nicht mehr.



Unterliga: Stainach ist Vize-Herbstmeister

SV Stainach-Grimming – SV St. Gallen 6:0 (1:0).
Tore: Hannes Roth (3), Pedrag Babic (2), Andre Lesch.

Eine Halbzeit lang stemmten sich die Gäste im Bezirksderby sehr kraftvoll gegen starke Stainacher. Trotz des 1:0 in der 35. Minute durch Pedrag Babic hielt St. Gallen das Defensiv-Bollwerk bis zur Pause aufrecht. Danach allerdings setzt sich die Offensivkraft der Bleiwerk-Elf durch. Hannes Roth erhöhte mit seinen ersten beiden Treffern gleich nach Wiederbeginn auf 3:0, Babic sorgte in Minute 68 für das 4:0. Zum Kantersieg wurde das Derby abe erst durch die Tore von Andre Lesch und Hannes Roth in den letzten zehn Minuten. Stainach-Grimming bleibt Herbstmeister Pernegg somit punktegleich auf den Fersen und konnte gleichzeitig das Torverhältnis ordentlich aufbessern.

TUS Gröbming – ESV Mürzzuschlag 3:1 (1:0).
Tore: Nicola Haas, Simon Petscharnig, Christoph Schwab; Robert Schlamp.

Gröbming geht mit dem fünften Sieg in Folge und auf Rang drei in die Winterpause. Dabei machten es die Gegner den Ennstalern alles andere als einfach. Nach dem 1:0 unmittelbar vor der Pause gelang den Mürztalern in der 69. Minute der Ausgleichstreffer. Erst in den Minute 84 und 99 (!) machten die Gröbminger den Sieg klar.

SV Haus – SV Lassing 2:1 (0:1).
Tore: Robert Anselmi, Gerold Fischbacher (Elfmeter); Thomas Forstner.

Spannendes Derby, das nach überschaubar spannendem Start nach und nach an Fahrt aufnahm. Speziell Lassing war in der ersten 30 Minuten gefährlicher und ging durch einen Konter, den Thomas Forstner mustergültig abschloss, in Führung. Nach der Pause war das Spiel ausgeglichener. In der 57. Minute erzielte Robert Anselmi den Ausgleich. Der Siegestreffer gelang schließlich Gerold Fischbacher, der an seinem 27. Geburtstag per Elfmeter den Sieg fixieren konnte. Lassing drängte auf den Ausgleich, hatte aber gegen Spielende Pech im Abschluss.

SC Pernegg – FC Ausseerland 1:0 (1:0).
Tor: Michael Bruggraber.

Nichts wurde es mit der Ausseer Hilfe für das Projekt Herbstmeistertitel Stainach. Dennoch machte der FC Ausseerland dem Winterkönig das Leben ordentlich schwer. Pernegg führte zwar nach einem Freistoß schon in der dritten Minute mit 1:0, der FCA war in der Folge aber teilweise sogar tonangebend und scheiterte nur an den Chancenauswertung.

TUS Admont – FC Kindberg-Mürzhofen II 2:0 (1:0).
Tore: Patrick Lep (2, 1 Elfmeter).

Zweiter Sieg und viertes Spiel in Folge ohne Niederlage – mit dieser eindrucksvollen Bilanz entwickelte sich das einstige Kellerkind Admont im Herbstfinale noch zu einem soliden Mittelständler. Verantwortlich für diese drei Punkte war hauptsächlich Patrick Lep, der per Elfmeter in der 37. Minute und nach der Pause in der 52. Minute für die beiden entscheidenden Tore sorgte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.