05.11.2017, 20:43 Uhr

Unsere Oberligisten ärgern das Führungsduo, Schladming und Eisenerz gehen als deutliche Winterkönige in die Pause

Irdnings Michael Schwaiger schoss Tabellenführer St. Michael mit zwei Toren fast im Alleingang ab.

Alle Spiele, alle Tore unserer Klubs aus Landesliga, Oberliga Nord, Unterliga Nord A, Gebietsliga Enns und der Damen-Kleinfeldliga Nord.

Landesliga

SV Wildon – SC Liezen 0:1 (0:0).
Tor: Karlo Josipovic.

Nach der Heimpleite gegen Nachzügler Trofaiach hieß es für den SC wieder Boden gut zu machen und genau das gelang den Grün-weißen bei Tabellennachbar Wildon auch. In der ausgeglichenen Partie hatten beide Teams gute Möglichkeiten, das Tor wollte aber auf keiner Seite gelingen. Erst in der 80. Minute nutzte Karlo Josipovic einen schweren Schnitzer von Daniel Stoiser. Der Wildon-Keeper wollte eine weite Flanke per Kopf entschärfen, verschätzte sich aber und unterlief den Ball. Der dahinterstehende Karlo Josipovic bedankte sich vor dem leeren Tor artig mit dem 0:1. Der SC hält damit die unteren fünf Teams der Liga ordentlich auf Distanz und überwintert auf Rang elf, sieben Punkte vor den Wildonern auf Rang 12.

Oberliga Nord

ASV Bad Mitterndorf – SVU Murau 2:0 (0:0).
Tore: David Temmel, Marke Dobranksy.

Nach drei Pflichtspiel-Niederlagen in Serie gelang dem ASV vor der Winterpause noch ein verdienter Sieg. In einer harten Partie vor 200 Fans im Grimmingstadion hielten beide Teams die Partie lange offen. Erst in der 78. Minute gelang David Temmel das 1:0. Im Anschluss wurde es dann richtig hektisch, inklusive dreier gelber und sogar einer roten Karte, die Muraus Florian Meissnitzer für eine Torchancenverhinderung sah. Geholfen hat das den Murtalern allerdings nicht, denn Marek Dobranksy traf in der 90. Minute zum 2:0 und besiegelte damit den ASV-Sieg. Bad Mitterndorf überwintert damit nach einem starken Herbst auf Rang fünf.

SV Rottenmann – ESV Knittelfeld 0:0.

Der SVR bleibt daheim eine Macht. Auch im letzten Heimspiel des Jahres hielt die Knapp-Elf, ebenso wie auch der ASV Bad Mitterndorf, die stolze Serie, daheim ungeschlagen zu bleiben. Auch Vize-Herbstmeister Knittelfeld war einem Sieg im Paltenstadion nicht einmal nahe, denn die beste Möglichkeit des Spiels hatte Philipp Seiser, der in Minute 54 per Kopf nur Aluminium traf. Am Ende vergab Egzon Rexhepi sogar den finalen Matchball, womit es beim 0:0 blieb. Der SVR beendet den Herbst auf Rang neun.

ATV Irdning – ESV St. Michael 2:0 (0:0).

Tore: Michael Schwaiger (2).

Nachdem Rottenmann am frühen Nachmittag schon Titelanwärter Knittelfeld geärgert hatte, legte der ATV nach und bezwang mit einer starken Leistung Tabellenführer St. Michael. Matchwinner war Michael Schwaiger, der das Spiel mit zwei Toren in den Minuten 56 und 70 krönte. Dass der ATV in der Folge keine Mühe hatte, den Vorsprung über die Bühne zu bringen belebt den spielerischen Aufwärtstrend des ATV, der mit dem Sieg zwar auf dem vorletzten Tabellenrang überwintert, aber dennoch nur fünf Punkte hinter dem sechsten Platz liegt. 

FC Kindberg-Mürzhofen – SV Stainach-Grimming 2:1 (0:0).
Tore: Michael Olschnegger, Gjin Gjinaj; Christian Stangl.

Es will einfach nicht – das ist auch nach dem letzten Herbstspiel des SV Stainach-Grimming zu bilanzieren. Mit der vierten Niederlage, dem dritten 1:2 und der zweiten Last-Minute-Pleite in Serie verabschiedet sich die Bleiwerk-Elf mit mageren fünf Punkten in die Winterpause. Dabei waren die Ennstaler auch dieses Mal einem Punkt zum Greifen nahe, denn Kapitän Christian Stangl traf in der 89. Minute zum 1:1. Doch die Mürztaler beharrten auf ihrem Sieg und trafen in der 92. Minute zum bitteren 2:1. Das wird ein hartes Frühjahr für den SVSG.

Unterliga Nord A

FC Schladming – FC Ausseerland 2:1 (0:0).
Tore: Pedro Ortiz, Niklas Brandstätter; Christian Gamsjäger.

Härter als erwartet tat sich Herbstmeister Schladming gegen ersatzgeschwächte Ausseer, die gut dagegen hielten. Erst nach einer Stunde konnte sich Schladming auch offensiv durchsetzen und schlug binnen sechs Minuten zwei Mal zu (62. und 68.). Die Ausseer gaben nicht auf, kamen aber nur mehr zum Anschlusstreffer in der Schlussminute. Schladming überwintert mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, der FCA bleibt Neunter, hat sich aber nach dem katastrophalen Saisonstart im Mittelfeld etabliert.

TUS Admont – SV Lassing 1:0 (0:0).
Tor: Philipp Danner.

Hochkarätiges Derby mit vielen Chancen und starken Akteuren. Den Unterschied konnte daher nur ein individueller Fehler ausmachen. Und so passierte es auch in der 65. Minute. Der zuvor bärenstarke Georg Egger im Lassinger Tor verschätzte sich bei einer weiten Flanke und Philipp Danner freute sich hinter ihm über die Einschussmöglichkeit ins leere Tor. Damit war die Partie gelaufen und ein starkes Spiel fand einen knappen Sieger. Beide Teams können aber mit Stolz auf einen starken Herbst zurückblicken und überwintern auf Rang drei (Lassing) bzw. vier (Admont).

SV Haus – SC Tragöß/St. Katharein 3:1 (1:1).
Tore: David Hutegger, Marijan Blazevic (Elfmeter), Gerold Fischbacher; Codin-Marius Dogar.

Erfreulicher Saisonabschluss des SV Haus gegen ein überraschend starkes Tabellenschlusslicht, das in der 30. Minute auf 1:1 stellte und diesen Spielstand bis zwölf Minuten vor Spielende halten konnte. Dann schlugen aber Marijan Blazevic und der eingewechselte Gerold Fischbacher zu und machten den Hoffnungen den Gäste ein jähes Ende. In der Endabrechnung dieser Herbstsaison bedeutet das Rang sechs für den SV Haus, zwei Punkte hinter den Top drei.

TUS Gröbming – ATUS Wartberg 2:3 (0:1).
Tore: Bernd Tupi, Simon Petscharnig; Christoph Kurz (2), Daniel Kindermann (Elfmeter).

Bitteres Jahresfinale für Gröbming. Zwei Mal gelang es der Biljesko-Elf, einen Rückstand aufzuholen, doch am Ende entschied ein Elfmetertor in der 63. Minute die Partie. So gab es am Ende für die 150 Zuschauer in der Kamm-Arena nicht zu feiern. Ihr Team überwintert auf Rang elf, knapp über der möglichen Abstiegszone.

WSV Liezen – ESV Mürzzuschlag 1:1 (1:0).
Tore: David Sara; Markus Faschingbauer. 

Einen fast perfekten Abschluss einer sehr durchwachsenen Herbstsaison legte Aufsteiger WSV Liezen hin. David Sara brachten den WSV gegen Titelaspirant und Vizewinterkönig Mürzzuschlag in der 31. Minute in Führung. Der Ausgleich gelang den Gäste erst in der 92. Minute, womit der WSV auf dem vorletzten Tabellenrang überwinter muss.

Gebietsliga Enns

WSV Eisenerz – TUS Ardning 4:2 (1:2).
Tore: Dominik Pirklbauer (2), David Bogenreiter (2); Sebastian Jaming, Andre Müller.

Spannendes Spiel zum Jahresabschluss für Herbstmeister Eisenerz. Nach der Führung in der 13. Minute gab der WSV das Spiel vorübergehend aus der Hand und die Gäste drehten die Partie bis zur Pause. Nach der Pause trafen die Hausherren aber in den Minuten 48, 52 und 56 und machten damit alles klar. Eisenerz ist damit mit vier Punkten Vorsprung auf Trieben Winterkönig, Ardning überwintert auf Rang neun.

FC Landl – SV Pruggern 3:2 (1:1).
Tore: Lukas Lindner (2 Elfmeter), Lukas Holllinger; Daniel Köll, Mario Gruber. 

Hartes Aufeinandertreffer der bisherigen Tabellennachbarn in Großreifling. Nach der Führung der Hausherren trafen die Gäste zwei Mal und führten nach knapp einer Stunde mit 1:2. Landl glich danach aus und holte sich dank eines Elfmetertreffers in der 84. Minute den Sieg. In der Schlussminute sah Pruggerns Torschütze Daniel Köll nach einer Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Der Top 3-Platz für Landl ist damit gefestigt, Pruggern geht auf Rang sechs in den Winter.

FC Gaishorn – FSV Öblarn 3:1 (1:0).
Tore: David Fösleitner (2), Stefan Zelzer; Christian Puchner (Elfmeter). 

Aufsteiger Gaishorn prolongierte auch im Schlager gegen Öblarn seine starke Form und siegte dank zweier Treffer von David Fösleitner in den Minuten 69 und 90 mit 3:1, nachdem es zuvor 1:1 stand.  Gaishorn bleibt damit den Top 3 auf den Fersen, während Öblarn im engen Tabellenmittelfeld auf Rang sieben zurückfiel. 

SV St. Gallen – SV Hall 2:3 (1:3).
Tore: Patrick Habinger, Dominik Stangl; Wolfgang Hofegger (Elfmeter), Simon Maier, Fritz Bammer. 

Starker Auftritt der Gäste auf den anderen Seite des Buchauer-Sattels. Speziell vor der Pause lieferten sich die Mannschaften vor 120 Zuschauern ein spannendes Duell, nach der Pause flachte die Partie etwas ab. Der Anschlusstreffer der Gastgeber in der 89. Minute durch einen Freistoßtreffer von Dominik Stangl kam für St. Gallen zu spät. Der Unterliga-Absteiger landet damit auf Rang elf, Hall ist nun bis zum Frühjahr Fünfter.

FC Schladming II – SV Aigen 1:1 (1:1).
Tore: Markus Mair; Fabian Schweiger.

Versönlicher Jahresausklang für die beiden Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Die Gastgeber gingen nach 18 Minuten in Führung, die Gäste konnten noch vor der Pause ausgleichen. So blieb es dann auch bis zum Spielende, womit Schladming II auf Platz zehn überwintert, der SV Aigen auf Rang acht.

SV Wald – SV Stein/Enns 2:0 (1:0).
Tore: Michael Salber (Elfmeter), Benjamin Schwarz.

Im Kellerduell der noch sieglosen Teams auf dem letzten und vorletzten Tabellenrang ging das bisherige Schlusslicht Wald in der 16. Minute per Elfertor in Führung und erhöhte unmittelbar nach der Halbzeitpause auf 2:0. Die junge Elf aus Stein/Enns hatte danach nichts mehr entgegenzusetzen und rutschte damit auf den letzten Tabellenrang ab, Wald geht als Vorletzter, aber nunmehr mit einem Sieg am Konto in die Winterpause.

SV Trieben spielfrei


Damen Kleinfeldliga Nord

Nachtragsspiel:
TUS Gröbming – Union Kalwang 11:0.
Tore: Marina Micic (5), Julia Pilz (2), Patricia Kahr (2), Isabel Seggl (2). 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.