28.09.2014, 00:17 Uhr

Weltmeisterschaft 2.0 - Nach Neu Seeland 2013 folgt Brasilien 2014

Die Athleten beim Training: Linke Reihe: Arnold Baumann, Bernhard Pretschuh Rechte Reihe: Stefan Oberreiner, Christoph Weninger
Bald ist es für die jungen Wasserratten des Raftingvereins Wildalpen wieder soweit. Es geht wieder einmal hinaus aus dem beschaulichen Salzatal in die große Welt.
Letztes Jahr konnte schon reichlich Erfahrungen gesammelt werden bei der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Neu Seeland und auch heuer gab es bereits einen Höhepunkt, nämlich die Teilnahme an der Europameisterschaft in Bratislava.
Motiviert durch den Heimsieg in der U23 Wertung in Wildalpen und die vergangen Leistungen der letzten Jahre, bei den man im vorderen Mittelfeld landete wird bereits fleißig für Brasilien trainiert. Bis zum Start der WM am 8. Oktober ist noch vieles zu erledigen. Obwohl die Herren beruflich eingedeckt sind, wurde bereits den ganzen Sommer über fleißig trainiert.

Ohne Unterstützung aus dem Freundes- und Familienkreis, vom Verein sowie Sponsoren wäre ein solches Abenteuer nicht möglich. Natürlich hofft der eine oder andere auch auf einen Platz in den vorderen Rängen. Jedoch ist die Konkurrenz stark, bereits jetzt sind weitere 10 männliche U23 Teams angemeldet.

Somit kann man nur vorweg alles Gute wünschen und Respekt vor der bevorstehenden Leistung aussprechen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.