Umwelt & Natur
Borkenkäfer greifen Lilienfelds Wälder an

Borkenkäfer sind nur fünf Millimeter groß.
2Bilder
  • Borkenkäfer sind nur fünf Millimeter groß.
  • Foto: panthermedia.net/fotoblume
  • hochgeladen von Markus Gretzl

BEZIRK. 718 km² oder 77 Prozent der Fläche des Bezirks Lilienfeld sind von Wald bedeckt. Und ein nur fünf Millimeter großes Krabbeltier hat ihn zum Fressen gern: der Borkenkäfer.

Große Schadholzmengen

"Das forstliche Arbeitsjahr 2018/19 war bzw. ist geprägt durch Schadholzaufarbeitung von Windwurf und gebietsweise massiven Schneebrüchen bzw. hohen Schadholzmengen", erklärt Johann Haas von der Landwirtschaftskammer. "Aufgrund des Fehlens der notwendigen Frühjahrsniederschläge ist es bereits wieder sehr trocken und bei Temperaturen über 15 Grad finden Borkenkäfer wie der Buchdrucker und der Kupferstecher (gehören zur Familie der Borkenkäfer, Anm.) optimale Flug- und Brutmöglichkeiten", so der Experte.

Volle Sägewerke

Deshalb sei es notwendig, das Schadholz so rasch als möglich aufzuarbeiten und abzutransportieren. "Aufgrund der hohen Schadholzmengen sind die Säge- und Heizwerke sehr gut bevorratet und ein zeitnaher Holzabtransport aus dem Wald gestaltet sich zurzeit sehr schwierig", bringt Johann Haas die Probleme auf den Punkt. Mit der Schadholzaufarbeitung ist es jedoch nicht getan.

Waldkontrollen

"Um einer Gefährdung durch den Borkenkäfer wirksam vorzubeugen ist es notwendig, in regelmäßigen Abständen die Wälder zu begehen und die Bäume auf eventuelle Käferschäden zu kontrollieren bzw. etwaige Schäden zu entfernen. Prognosen und Aussichten sind schwierig zu treffen und abhängig vom weiteren Witterungsverlauf", so Haas.

Käfer gegen Baum

Der Baum selbst verfügt durch seinen Harzfluss über natürliche Abwehrkräfte, um den einbohrenden Käfer abzutöten. Das funktioniert jedoch nur, wenn dem Baum genügend Wasser zur Verfügung steht. In niederschlagsarmen Zeiten wie etwa dem letzten Sommer haben die Käfer leichtes Spiel. So können pro Jahr drei Generationen entstehen. Bereits geschwächte Bäume leisten jedoch nur mehr wenig Widerstand und sterben nach kurzer Zeit endgültig ab.

Borkenkäfer sind nur fünf Millimeter groß.
Borkenkäferbefall bei einer Fichte im Bezirk.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen