Ein 'Engel' aus Rainfeld hilft der kleinen Larissa

Die Rainfelderin Sabine Häupl mit Patientin Larissa.
2Bilder
  • Die Rainfelderin Sabine Häupl mit Patientin Larissa.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Markus Gretzl

RAINFELD/MELK. Etwa 50 Kinder leben in Österreich seit ihrer Geburt mit der Diagnose "Osteogenesis imperfecta", umgangssprachlich auch Glasknochenkrankheit genannt. Schon bei der geringsten Belastung können die Knochen der Betroffenen brechen, auch Haut und Muskeln sind in Folge betroffen. Eines dieser Kinder ist die kleine Larissa, die im März ihren dritten Geburtstag feiert. Das Mädchen hat auch einen Schutzengel - aus Rainfeld.

Rainfelder Unterstützerin
Die Rainfelderin Sabine Häupl hatte selbst eine schwere Zeit hinter sich, als sie die kleine Larissa im Spital kennenlernte: "Ich habe 2010 nach einer schief gelaufenen Operation gemerkt, wie schnell man abstürzen kann", so Häupl. Der Jobverlust und Geldsorgen waren die Folge. "Da merkte ich wie schwer es ist, dass man Hilfe bekommt. Ich habe mich zwar aufgerappelt, aber damals habe ich mir geschworen, wenn ich es aus dieser Lage herausschaffe, dann möchte ich anderen Menschen helfen." Vor zwei Jahren gründete die Rainfelderin die Gruppe "Menschen in Not - Engel helfen", die mittlerweile auf über 3.500 Mitglieder angewachsen ist. "Wir helfen allen Menschen in Österreich".

Larissa und Andreas Gabalier
Die Rainfelderin war vom Schicksal des kleinen Mädchens ergriffen und beschloss, ihr zu helfen. Im Vorjahr organisierte Sabine Häupl ein Treffen mit Larissas Idol Andreas Gabalier. Larissa ist vom Typ 3, einer schweren Verlaufsform dieser Krankheit, betroffen. Oft verlieren diese Kinder bereits im frühen Alter das Gehör. Aus diesem Grunde wurde auch dieses einzigartige Treffen mit Andreas Gabalier organisiert, damit die kleine Kämpferin den Sänger, von dessen Liedern sie so fasziniert ist, real und hautnah erleben kann.
Aus St. Pölten kommt ebenfalls Hilfe. Die Schüler des BRG/BORG und der Pianist Karl Eichinger veranstalten ein Benefizkonzert in der Landeshauptstadt. Auch die Bezirksblätter richteten für die tapfere Larissa ein Spendenkonto ein.

Über das Bezirksblätter-Spendenkonto können Sie Larissa helfen: IBAN: AT71 5300 0044 5500 0500, BIC: HYPNATWW. Verwendungszweck "Larissa".
Das Benefizkonzert "Gemeinsam für Larissa“ findet am 29. Jänner, 11 Uhr, im Cityhotel D&C St.Pölten statt. Mit dem Erlös wird der behindertengerechte Umbau des Elternhauses finanziert.

Die Rainfelderin Sabine Häupl mit Patientin Larissa.
Larissa im Krankenhaus
Autor:

Markus Gretzl aus Lilienfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.