Hohenberger im Sanierfieber

Erhöhung der Brücke: Roland Beck, Heinrich Preus und Friedrich Trescher freuen sich über die Neuerungen.
  • Erhöhung der Brücke: Roland Beck, Heinrich Preus und Friedrich Trescher freuen sich über die Neuerungen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Markus Gretzl

HOHENBERG. Die Eisenbahnkreuzung bei der Firma Brunner-Stern, über die auch der jetzt erhöhte Traisental-Radweg führt, wurde mit modernen Platten neu errichtet. Grund war eine massive Abnützung der Holzdielen durch den Schwerverkehr einer nahe gelegenen Firma.

Geringe Sturzgefahr

„Durch diese Lösung wurde die Sturzgefahr für Radfahrer stark vermindert, besonders da die Holzdielen durch den Schwerlastverkehr der Firma Brunner-Stern oft in schlechtem Zustand waren“, ist Geschäftsführer Roland Beck vom Nutzen der neuen Platten überzeugt.
„Die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und der kleinregionalen Betreibergesellschaft unserer Anschlussbahn funktioniert hervorragend", so Bürgermeister Heinrich Preus.

Mehrwert für die Bürger

Eine große Verbesserung gibt es auch durch den Neubau der Eisenbahnbrücke über den Gehweg ins Hinterberg-Tal. Durch den geringeren Höhenbedarf der neuen Brücke wurde der Durchgang um 40 Zentimeter erhöht, und man kann nun aufrecht durchgehen, was sicherlich zu einer erheblichen Erleichterung führen wird. Vor allem ältere Personen werden für diese Maßnahme dankbar sein.

Freude bei Preus
"Es freut mich, dass wir mit den Neubauten nicht nur den effizienten Betrieb unserer Anschlussbahn sicherstellen, sondern auch Verbesserungen für unsere Einwohner erreichen konnten“, freut sich Preus. Ermöglicht wurde diese optimale Sanierungslösung durch die finanzielle Aufteilung der Mehrkosten.

Autor:

Markus Gretzl aus Lilienfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen