Eine neue Strategie wird erarbeitet
Intensive Klausur über die Zukunft von LEADER

WK-Bezirksstellenleiter Mag. Georg Lintner,Christiane Rauscher, Manuel Aichberger, Thomas Teubenbacher, LEADER-Obmann Anton Gonaus, Petra Scholze-Simmel
  • WK-Bezirksstellenleiter Mag. Georg Lintner,Christiane Rauscher, Manuel Aichberger, Thomas Teubenbacher, LEADER-Obmann Anton Gonaus, Petra Scholze-Simmel
  • Foto: P. Scholze-Simmel
  • hochgeladen von Markus Gretzl

450 regionale Projekte wurden bisher umgesetzt.

REGION. Seit Gründung der LEADER Region Mostviertel-Mitte im Jahr 2007 konnten rund 450 regionale Projekte gefördert und umgesetzt werden. Nun möchte sich der Verein aus 39 Gemeinden für eine weitere Förderperiode bis 2027 um die erneute Teilnahme am LEADER-Programm der EU bewerben.
„Wir sind es unserer Bevölkerung im ländlichen Raum schuldig, dass unsere Region weiterhin Teil des LEADER-Programmes bleibt und dass wir diese EU-Gelder für innovative Projekte abholen können“, ist Anton Gonaus, Obmann der LEADER-Region, überzeugt. Voraussetzung dafür ist das Vorlegen einer aktuellen, regionalen Entwicklungsstrategie.

Strategie erarbeiten

Dafür traf man sich im kleinen Kreis zu einer intensiven Klausur, um die ersten Grundlagen für einen Strategieplan bis 2027 zu erarbeiten. Moderiert von ÖAR-Berater Mag. Michael Fischer berieten die Vertreter aus allen Teilen der LEADER-Region, welchen Themen in den kommenden Jahren besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden soll.
Einig war man sich, dass die ganze Region durchwegs auf sehr erfolgreiche Jahre der Regionalentwicklung zurückblicken kann. Für jeden von den Mitgliedsgemeinden eingesetzten Euro Mitgliedsbeitrag wurde seit Gründung des LEADER-Vereins das 19-fache an EU-Fördermitteln in die Region geholt.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Das Unternehmen hat sich auf den Verleih und Verkauf von E-Bikes und Rädern spezialisiert.
5

#durchstarter21
Ab auf's Rad! Durchstarter Reinhard Ebenauer aus Poysdorf

"Mein Name ist Reinhard Ebenauer. Ich betreibe gemeinsam mit drei Freunden das radWERK-W4 in Poysdorf. Wir verleihen E-Bikes und organisieren Erlebnisradtouren für Gruppen und Betriebsausflüge durch's Weinviertel," begrüßt uns Reinhard Ebner.  POYSDORF. Denn #durchstarter21 mit 21 niederösterreichischen Erfolgsgeschichten führt uns diesmal ins malerische, geschichtsreiche Weinviertel und auf die paradiesischen Radwege der Region. Das Radfahrparadies"Unsere Region ist ein Wander- und...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen