Lilienfeld: Die Rückkehr der k. k. Postkutsche

Mit einer k. k. Postkutsche durch das Gölsen- und Traisental. Ein echtes Highlight im Freizeitangebot des Bezirks.
2Bilder
  • Mit einer k. k. Postkutsche durch das Gölsen- und Traisental. Ein echtes Highlight im Freizeitangebot des Bezirks.
  • Foto: Grill
  • hochgeladen von Markus Gretzl

ST. VEIT. Nach über einem Jahrhundert rollt ab Freitag wieder eine Postkutsche im Stile der Kaiserzeit durch die Region. Jürgen Grill, hauptberuflich als Fiaker in Wien tätig, bietet Fahrten von St. Veit nach Lilienfeld und Kreisbach an.

Tausendsassa
Der gebürtige St. Veiter kann auf eine äußerst abwechselungsreiche Berufskarriere zurückblicken. Den gelernten Restaurantfachmann verschlug es unter anderem ins Royal Lancaster Hotel nach London. Dann entdeckte er die Liebe zur Musik und erlernte vier Instrumente - Blockflöte, Gitarre, Klavier und Querflöte. Vor allem Letztere hat es ihm angetan, als Musiklehrer der niederösterreichischen Militärmusik brachten ihn Konzerte auf den Geschmack und es drängte ihn Richtung Bühne.

Vom Heer zum Theater
"Da mein Ehrgeiz nicht ausreichte, um eine Intensivierung als Flötist voranzutreiben, den man als Konzertmusiker braucht und ich immer mit Neugier für Neues beseelt war, erhielt ich schließlich Gelegenheit, meinen Kindheitstraum in Angriff zu nehmen und mich der Ausbildung zum Schauspieler zu widmen", berichtet Jürgen Grill. Am Gloria Theater arbeitete er (neben seiner Fiaker-Tätigkeit) sechs Jahre unter Direktor Gerald Pichowetz, bekannt unter anderem aus der Fernsehserie "Kaisermühlen Blues".

Erlebnisreiche Fahrt
"Im heurigen Sommer ergab sich die Gelegenheit, mit einer k.k.Postkutsche für 12 Personen interessierten Genußmenschen unsere wunderschöne Region völlig stressfrei näherbringen zu können", erklärt Jürgen Grill die Beweggründe zu diesem besonderen Angebot. Mit Unterstützung regionaler Gastronomen, die die Fahrgäste bewirten, soll eine genußvolle mehrstündige Reise garantiert sein.

"Schmankerl-Parcour"
Dieser "Schmankerl-Parcour" kostet den Fahrgast 100 Euro. Geboten wird neben der Fahrt in der k. k. Postkutsche die Verkostung diverser Schmankerl und ein abwechslungsreiches kulturelles Programm am jeweiligen Zielort. "Egal ob verliebte Pärchen, nostalgische Naturliebhaber oder eine gesellige Runde - jeder Gast ist herzlich willkommen", lädt Jürgen Grill zur Ausfahrt.

Mit einer k. k. Postkutsche durch das Gölsen- und Traisental. Ein echtes Highlight im Freizeitangebot des Bezirks.
Jürgen Grill möchte mit dem "Schmankerl-Parcour" genussvolle Kutschenfahrten bieten.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen