Durch Fenster geschossen
St. Aegyd: Ermittlungserfolge der Lilienfelder Polizei

Durch den Einschuss entstanden große Schäden am Fenster in der St. Aegyder Wohnung.
  • Durch den Einschuss entstanden große Schäden am Fenster in der St. Aegyder Wohnung.
  • Foto: LPD NÖ
  • hochgeladen von Markus Gretzl

BEZIRK. Vorerst unbekannte Täter verübten im Zeitraum vom 4. Jänner bis 11. Februar 2020 mehrere aufeinanderfolgende Straftaten durch Sachbeschädigungen, Brandstiftungen und einer Schussabgabe im Bereich eines Mehrparteienhauses im Gemeindegebiet von St. Aegyd.
Die Straftaten dürften sich gegen einen damalig 29-jährigen Bewohner des Mehrparteienhauses gerichtet haben, wobei Anfang Jänner 2020 der Eingangsbereich zur Wohnung des 29-Jährigen mit Lack besprüht und am 6. Februar die Reifen eines vor dem Haus abgestellten Pkw mit Kaminanzündern angebrannt und beschädigt wurden. Die Straftaten wurden fortgesetzt, indem am 11. Februar 2020 mit einer Schrotflinte auf das Schlafzimmerfenster des 29-Jährigen geschossen wurde. Der Bewohner hielt sich dabei in einem Nebenraum auf und blieb unverletzt. Die Fahndung nach dem unbekannten Täter verlief vorerst erfolglos.

Spurensuche

Nach ersten Ermittlungen durch Bedienstete der Polizeiinspektion St. Aegyd und akribischer Spurensicherung durch Bedienstete des koordinierten Kriminaldienstes (KKD) des Bezirkspolizeikommandos Lilienfeld, wurden die Ermittlungen vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen und in enger Zusammenarbeit mit Bediensteten des Bezirkspolizeikommandos Lilienfeld fortgeführt.

Festnahme

Die Ermittler konnten einen 29-Jährigen aus dem Bezirk Lilienfeld als Beschuldigten ausforschen und am 26. Mai 2020 über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in Lilienfeld festnehmen. Er ist zu den Sachbeschädigungen, versuchten Brandstiftungen, gefährliche Drohung mit Schusswaffe und der Gefährdung der körperlichen Sicherheit geständig. Den Straftaten dürfte ein länger zurückliegender Streit zwischen Beschuldigten und Opfer vorangegangen sein. Der 29-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die dortige Justizanstalt eingeliefert.
Durch weiterführende äußerst umfangreiche Ermittlungen konnten die Kriminalisten des Landeskriminalamtes Niederösterreich und des Bezirkskommandos Lilienfeld weitere Beschuldigte zu zahlreichen Straftaten mit Sachbeschädigungen an Radarboxen, Treibstoffdiebstählen, mehreren Brandlegungen an Wavenetmasten sowie Delikten der Suchtmittelkriminalität in den Bezirken Lilienfeld, St. Pölten-Land und im Stadtgebiet St. Pölten ausforschen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen