Lena triumphiert mit ihren Teamkolleginnen

Lena Pressler wird als Jüngste im Team der Union St. Pölten von ihren Teamkolleginnen auf Händen getragen.
  • Lena Pressler wird als Jüngste im Team der Union St. Pölten von ihren Teamkolleginnen auf Händen getragen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

ST.VEIT. Die österreichischen Meisterschaften der Vereine der allgemeinen Klasse gingen im Sportzentrum Salzburg-Rif über die Bühne, wobei die Union St. Pölten als Titelverteidiger bei den Damen ins Rennen ging. Im Team der St. Pöltnerinnen war neben arrivierten EM-Medaillengewinnern wie Ivona Dadic oder Beate Schrott auch eine junge Athletin aus St. Veit/Gölsen. Die erst 16-jährige Lena Pressler schaffte durch konstant starke Leistungen den Sprung ins Team.

Sieg beim Staffellauf

Gemeinsam mit ihrer Trainerin Viola Kleiser, Eva Wimberger und Agnes Hodi gewann sie die abschließende 4x100 Meter Staffel in einer Zeit von 47,82 Sekunden. Mit diesem Sieg sicherte sich die Union St. Pölten auch die erfolgreiche Titelverteidigung vor den Damen von SVS Leichtathletik. Für Lena Pressler, die im BORGL (BORG für Leistungssport) und bei der Union hart trainiert, war es ein weiterer Schritt zu ihrem ganz großen Ziel. "Mein größter Traum wäre eine Teilnahme bei Olympischen Spielen ab 2020", so die junge St. Veiterin.
Der Obmann der Union St. Pölten ist stolz auf Pressler sowie all seine Athletinnen von der Union St. Pölten: "Dieser Titel bedeutet uns sehr viel, weil uns im Verein der Teamgedanke sehr wichtig ist. Vor allem wie die Mädchen das Team gelebt haben, war etwas Besonderes!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen