Unsere Sportstars von morgen

Timo Wöll durfte das Stipendium von Franz Stocher (Sportzentrum NÖ), Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Andreas Wöber (SLZ) entgegennehmen.
2Bilder
  • Timo Wöll durfte das Stipendium von Franz Stocher (Sportzentrum NÖ), Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Andreas Wöber (SLZ) entgegennehmen.
  • Foto: NLK Filzwieser
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

ST. VEIT. Zum dritten Mal wurden heuer Stipendien an hoffnungsvolle Sportler des Sportleistungszentrums (SLZ) St. Pölten verliehen. Unter den fünf Auserwählten sind mit Lena Pressler und Timo Wöll gleich zwei Nachwuchs-Athleten aus St. Veit/Gölsen mit dabei. „Die jungen Talente sind unsere Sportstars von morgen. Mit einem Stipendium in Höhe von jährlich 1.200 Euro pro Sportler wollen wir ihnen eine optimale sportliche Entwicklung ermöglichen“, so Sportlandesrätin Petra Bohuslav. 
Kriterium für eine Nominierung war ein Zusammenspiel aus sportlichen und schulischen Erfolgen im vergangenen Schuljahr. „Zwischen Spitzen- und Breitensport besteht eine bedeutende Wechselwirkung. Der Spitzensport lebt von den Talenten, die beim Breitensport entdeckt und nachhaltig gefördert werden. Umgekehrt haben die Spitzenathleten eine Vorbildfunktion und beeinflussen somit maßgeblich den Breitensport“, so Franz Stocher, Geschäftsführer im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich.

Anerkennung für großen Aufwand

Golfer Timo Wöll vom GC Adamstal freut sich zu den Auserwählten zu gehören: „Durch den intensiven Einsatz kann man als junger Mensch nicht alles unternehmen, was vielleicht andere Jugendliche in ihrer Freizeit machen. Durch das Training und die Turniere bin ich fast jedes Wochenende unterwegs. Das Stipendium ist eine Bestätigung, dass ich hier am richtigen Weg bin!“
Auch für die Leichtathletin Lena Pressler von der Sportunion St. Pölten ist es eine ganz besondere Ehre: „Es bedeutet für mich Anerkennung für meinen Trainingsaufwand - aber auch für unseren Verein, meine Trainerin sowie unsere Sportart ist es eine Bestätigung, die uns alle motivieren wird!“

Sport und Schule vereinen

Auch die schulische Ausbildung kommt im SLZ St. Pölten nicht zu kurz – und die hat auch bei Sportstars von morgen einen ausgesprochen hohen Stellenwert. „Eine gute Schulausbildung ist mir sehr wichtig und im SLZ kann ich diese mit dem Sport einfach optimal verbinden“, ist die 16-jährige Lena Pressler überzeugt. Dies bestätigt auch der 17-jährige Golfer Timo Wöll: „Jeder Trainer und alle Lehrer sind immer zur Stelle, wenn man Unterstützung benötigt. Wenn der Plan aufgeht, möchte ich im Ausland studieren und mein Training intensivieren.“

Hohe Ziele für 2018 gesteckt

Die beiden Nachwuchshoffnungen aus St. Veit/Gölsen haben sich für das nächste Jahr wieder hohe Ziele gesteckt. Nach ihrem ausgezeichneten fünften Platz heuer bei Europäischen Olympischen Jugendspielen in Ungarn möchte sich Lena Pressler auch für die U18 Europameisterschaft in Györ 2018 qualifizieren. Timo Wöll möchte bei der Austrian Juniors Tour im Spitzenfeld aufscheinen und so wichtige Ranglistenpunkte erkämpfen. „Außerdem möchte ich mein Handicap auf Null bringen, dafür ist aber noch viel Arbeit zu leisten um konstantere Runden zu spielen“, gibt sich Wöll optimistisch.

Timo Wöll durfte das Stipendium von Franz Stocher (Sportzentrum NÖ), Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Andreas Wöber (SLZ) entgegennehmen.
Lena Pressler freut sich über das Stipendium von Franz Stocher (Sportzentrum NÖ), Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Andreas Wöber (SLZ).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen