Natürliches Hunde-Spielzeug aus Kleinzell
Hirschgeweih für den Hund

100 Tonnen Hirschgeweih werden im Kleinzeller Unternehmen von Leonhard Merckens jährlich verarbeitet.
  • 100 Tonnen Hirschgeweih werden im Kleinzeller Unternehmen von Leonhard Merckens jährlich verarbeitet.
  • hochgeladen von Markus Gretzl

"Hirschalm", ein Kleinzeller Unternehmen mit elf Mitarbeitern, startet zum europaweiten Höhenflug.

KLEINZELL. Geweihe so weit das Auge reicht. Eine ganze Lagerhalle voll. "Ja, das sind unsere Vorräte. Über 30 Tonnen Abwurfstangen", erklärt Leonhard Merckens, Geschäftsführer von "Hirschalm" beim Besuch der Bezirksblätter in Kleinzell. Jährlich werden etwa 100 Tonnen verarbeitet.

Nur von lebenden Tieren

Alle Geweihträger verlieren einmal im Jahr ihren prachtvollen Kopfschmuck, der innerhalb von fünf Monaten wieder nachwächst. Das abgeworfene Geweih bleibt im Wald liegen und bildet das Ausgangsprodukt für Hirschalm. "Wir beziehen die Geweihe aus ganz Europa", erklärt Merckens. "Dabei handelt es sich ausschließlich um Abwurfstangen von in Freiheit lebendenTieren. Wir verwenden keine Stücke von gejagten und erlegten Hirschen oder aus Gatterhaltung", so der Geschäftsführer von Hirschalm.

Medizinprodukt

Der Großteil der Abwurfstangen von Hirschalm wird nach Asien für den Einsatz in der traditionellen chinesischen Medizin vertrieben. Aufgrund des hohen Calcium-Anteils in den abgeworfenen Geweihen, werden Stangen bei Krankheiten wie Osteoporose zur Unterstützung des Heilungsprozesses verwendet. Doch auch die heimischen Vierbeiner haben ihre Freude mit den Produkten des Unternehmens.

Kau-Stix aus Handarbeit

Vom österreichischen Rothirsch stammen die Kau-Stix für den Hund. Die Abwurfstangen werden gereinigt, geschnitten und geschliffen. Auch Schriftzüge, etwa der Name des Vierbeiners, sind möglich, da die Produktion in Handarbeit vor sich geht. "Automatisierung ist in diesem Bereich kaum möglich, deshalb sind wir inzwischen zu einem Arbeitgeber für elf Personen geworden", berichtet Leonhard Merckens.

Europaweite Nachfrage

Besonders in Deutschland, Italien und Frankreich ist dieses Produkt besonders beliebt. "Im Jahr 2020 wurden bereits über 200.000 Stück versandt, in 2021 wird sich diese Menge voraussichtlich verdoppeln", berichtet Merckens vom Aufschwung des Kleinzeller Unternehmens.

Fast 3.000 unfallfreie Tage

Besonders stolz ist der Firmenchef auf die Unfallbilanz. "Im Mai 2021 werden wir den 3.000. unfallfreien Tag feiern. Ich lege großen Wert auf Sicherheit meiner Arbeitnehmer. In regelmäßigen Gesprächen werden mit ihnen Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesundheit erörtert. Die Mitarbeiter sind aufgefordert, dem Team Arbeitssicherheit zu präsentieren. So werden auch Themen wie Suchtverhalten (Rauchen, Alkohol), aber auch Sexismus am Arbeitsplatz offen thematisiert", so Merckens.

Nur noch bis Ende Juni. Newsletter registrieren und 1 von 30 NÖ Cards gewinnen!

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
6 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

EU Mandatar Lukas Mandl mit Videobotschaft!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 5 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen