Lilienfeld: Arbeitslosigkeit im Jänner weiter gesunken

AMS-Bezirksstellenleiterin Margareta Selch mit guten Neuigkeiten.
  • AMS-Bezirksstellenleiterin Margareta Selch mit guten Neuigkeiten.
  • Foto: Lachner
  • hochgeladen von Markus Gretzl

BEZIRK LILIENFELD. Ende Jänner wurden beim AMS Lilienfeld 958 arbeitslose Personen gezählt, um 24 oder 2,4% weniger als im Vorjahr. Im Vergleich dazu ist In NÖ ein Rückgang von 2.389 Betroffenen oder -3,6% zu verzeichnen. Rechnet man die 183 in Schulung befindlichen Jobsuchenden dazu (um 36 weniger als im Vorjahr), waren beim AMS Lilienfeld 1.141 Personen vorgemerkt. Insgesamt ist somit ein Rückgang von 60 oder 5,0% zu bemerken.
"Trotz des Rekordwinters am Ende des Monats können wir nach wie vor einen Rückgang an vorgemerkten Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr feststellen. Erfreulicherweise betrifft das auch Arbeitslose, die nur einen Pflichtschulabschluss vorweisen können“ erklärt die Leiterin Margareta Selch der AMS-Geschäftsstelle Lilienfeld. Im Vergleich zum Jänner 2018 ist die Zahl der Jobsuchenden, die nicht mehr als den Pflichtschulabschluss vorweisen können, um 3,9% zurückgegangen."
Weniger erfreulich ist die Tatsache, dass bei den Frauen mit 1,1% der Rückgang geringer ausgefallen ist, als bei den Männern mit 3,2% und konkret bei den über 50-jährigen Frauen, den Ausländerinnen und Akademikerinnen je eine Steigerung sichtbar wird.
Die Arbeitskräftenachfrage liegt mit 230 offenen Stellen auf dem exakt gleichen Niveau wie vor einem Jahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen