28.11.2017, 21:59 Uhr

24 aufregende Stunden mit der Ramsauer Feuerwehr

Hoch hinaus mit dem Hainfelder "Steiger". (Foto: P. Zöchling)
RAMSAU. Am Samstag fand erstmalig eine 24-Stunden-Übung der Feuerwehrjugend Ramsau statt. Das Programm war eng geschnürt weswegen auch gleich nach dem Zusammenkommen im Feuerwehrhaus mit der ersten Station „Schulung Wärmebildkamera“ begonnen wurde.

Löschen und Prüfung

Danach musste der erste „Einsatz“ abgearbeitet werden. Auf einer Wiese brannte ein Sträucherhaufen. Dieser wurde schnell und wirksam gelöscht. Danach ging es zum Mittagessen, das gemeinsam gekocht wurde. Nach dem Essen (und natürlich nach dem Putzen der Küche) ging es für die Kinder zur Prüfung des Melder und Melderspiel Abzeichens. Ingesamt traten elf Kinder an,  vier errangen das Abzeichen Melder und sieben Kinder das Abzeichen Melder-Spiel.
Nach erfolgreicher Prüfung ging es raus. Bei zwei Stationen konnten die Kinder praktisch mit einem Feuerlöscher löschen und mit dem „Steiger“ der Feuerwehr Hainfeld mitfahren. "Ein ganz besonderes Dank an die FF Hainfeld, die sich bereit erklärt hat, ihr Fahrzeug zu präsentieren", so Patrick Zöchling. Zum Abschluss wurde auch noch ein Fettbrand simuliert um zu zeigen, welch fatale Folgen es haben kann, einen brennenden Kochtopf mit Wasser zu löschen.

Personensuche

Abends waren die Stationen bewältigt und es wurde zum zweiten Einsatz gerufen. „Personensuche im Stockerhof“ war der Alarm. Fünf Personen (dargestellt von Jugendmitgliedern selbst) mussten mittels Wärmebildkamera und Handscheinwerfer gesucht werden. Nach dem Wiederauffinden der Personen wurde getauscht und die anderen Kinder mussten suchen. Nach dem Abendessen wurde es gemütlicher, der Filmeabend begann.  Um 22 Uhr wurde dann zur Nachtruhe gerufen.

Einsatz zu früher Stunde

Um 6 Uhr war dann der dritte, und letzte, Einsatz zu bewältigen. „Person in Notlage“ wurde alarmiert. Eine Person musste unter einer Traktorschaufel, gefüllt mit Steinen, gerettet werden. Nach einer Stunde war auch dieser Einsatz erledigt und es konnte das bereits hergerichtete Frühstück im Feuerwehrhaus verzehrt werden. Nach dem Frühstück wurden den erfolgeichen Jungflorianis ihre Abzeichen überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.