31.01.2018, 19:07 Uhr

Echte Unikate: Rostiger Gartenschmuck aus Hainfeld begeistert ganz Ostösterreich

Rosmarie Schartner und Klaus Blancke inmitten einiger ihrer bisherigen Werke. Laufend entstehen neue Kreationen.

Zeitlos schön und vielfältig - die Werke eines Hainfelder Paares erfreuen ganzjährig den Gartenbesitzer.

HAINFELD. Im Jahr 2014 lernten sich die ehemalige Hainfelder Werklehrerin Rosmarie Schartner und der aus Deutschland stammende Klaus Blancke in der Steiermark kennen. Heute lebt das Paar in der Gölsentalgemeinde. Langeweile kennen sie nicht. Denn ein gemeinsames Hobby verbindet sie und bestimmt den Alltag: Das Fertigen von Gartenschmuck aus Metall.

Echte Unikate

"Es beginnt mit einer Idee im Kopf, die wir dann gemeinsam verwirklichen", erklärt Klaus beim Besuch der Bezirksblätter. "Ich schneide jedes Stück freihändig zu, jedes davon ist also ein echtes Unikat statt industriegefertigter Massenware", erklärt er und zeigt seinen Plasmaschneider, der mit 30.000 Grad Celsius wie durch Butter in das Metall schneidet. Etwa vier Stunden benötigt er für eine Laterne, damit auch die kleinsten Details am Ende richtig zur Geltung kommen.

Echter Rost statt Farbe

Um am Ende die richtige Wirkung im Garten zu erzielen, wird nicht getrickst. "Andere Anbieter verwenden Farbe. Wir haben eine Lösung gefunden, bei der das Metall rasch oberflächlichen Rost ansetzt und somit auch echt ist und nicht nur so wirkt", erklärt Rosmarie Schartner. Im Advent zierten ihre Werke bereits die Innenstadt Hainfelds. "Doch Nachfrage besteht das ganze Jahr über. Interessenten kommen aus ganz Ostösterreich", freut sich die Hainfelderin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.