14.06.2017, 11:05 Uhr

Hainfeld: Via Sacra Pilgerweg erhält neue Beschilderung

Vizebürgermeister Andreas Klos als Vertreter für die Stadtgemeinde Hainfeld bei der Besichtigung der sogenannten Standarte (Informationsschild) beim Gölsensteg in der Badpromenade gemeinsam mit Stadtrat Norbert Scharaditsch, Stadträtin Ingird Sperl und Bürgermeister Albert Pitterle. (Foto: A. Klos)
HAINFELD. Im Stift Heiligenkreuz fand die Start-Sitzung zur Wiederbeschilderung der Via Sacra und auch des Wiener Wallfahrerweges mit Vertretern der Anrainergemeinden statt. Für die Stadtgemeinde Hainfeld nahm Vizebürgermeister Andreas Klos an dieser Sitzung teil.
2007 wurde das Wegeprojekt Via Sacra seitens der Kleinregion Traisen-Gölsental nach vierjähriger gemeinsamer Projektierung der betroffenen Gemeinden abgeschlossen und zur Vermarktung an die Tourismusdestinationen übergeben. Unter Federführung der Tourismusdestination Mostviertel hat sich dieser von Wien nach Mariazell führende Pilgerweg, der von Kaumberg bis Mitterbach auch quer durch den Bezirk Lilienfeld verläuft, zu einem österreichweiten Vorzeigeprojekt und zu dem Leitprojekt für Pilgerwege in Niederösterreich entwickelt.

Fehlende Schilder
Leider musste bei einer Erhebung festgestellt werden, dass nun nach zehn Jahren teilweise bis zu einem Drittel der Schilder entlang des Wegenetzes fehlen. Aus diesem Grund wurde bei der Startsitzung Maßnahmen besprochen, um weiterhin die hohe Qualität des Wegenetzes sicherzustellen und etwaige notwendige Sanierungsarbeiten nach einem derart langen Zeitraum einzuleiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.