26.06.2017, 07:40 Uhr

Bertl blieb beim Rodeo fest im Sattel

Philipp Bertl meisterte die Aufgaben mit Bravour. (Foto: Niki Peer Photography)
TÜRNITZ. Beim legendären Erzbergrodeo gingen auch heuer wieder über 1.800 Fahrer an den Start - unter ihnen auch Philipp Bertl vom Trial Team Traisental. Die schnellsten 500 Athleten der Qualifikation traten beim abschließenden "Hare Scramble" an und mussten dabei 25 Checkpoints mit einem Zeitlimit von vier Stunden absolvieren.
Philipp Bertl gelang es als einer von nur 25 Fahrern, das Ziel zu erreichen und überquerte die Finishline nach 3:37 Stunden. "Dieses Jahr war bereits mein dritter Start am Erzberg und meine zweite Zielankunft", so der glückliche Philipp Bertl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.