13.03.2017, 08:09 Uhr

Holzbretter sind auch weiterhin voll im Trend

Hochwertige Snowboards sind auch heute noch nach wie vor mit einem Holzkern versehen. (Foto: Wöll)
LILIENFELD. Seit 2013 bietet die Michaela Dorfmeister Mittelschule in Lilienfeld auch Snowboard als sportlichen Schwerpunkt an. Als Trainer ist der äußerst erfahrene Erik Wöll tätig, der an den Beginn des Snowboardsportes in Europa immer wieder gern zurückblickt. "Die ersten Bretter wurden selbst gebastelt, nach einer Bauanleitung in einem Surfmagazin Mitte der Achtzigerjahre. Aus Sperrholzplatten und Schlaufen entstanden somit die ersten handgemachten Prototypen", blickt Wöll zurück.´
Dabei unterscheiden die Hersteller grundsätzlich zwischen Freestyle-, Freeride-, Carving- und Raceboards. Neben Holz werden mittlerweile auch Kunststoff, Aluminium-Waben sowie Karbon-Kevlar-Verbindungen als Material für den Kern von Snowboards verwendet.
"Die qualitativ hochwertigen Snowboards haben nach wie vor einen Holz-Kern, auch wenn dies von außen nicht mehr erkennbar ist", so Erik Wöll über die Wichtigkeit der Bestandteile. Bei billigen Boards kommt jedoch meist Kunststoff zum Einsatz - je höher die Preisklasse, desto höher ist der Holz-Anteil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.