30.06.2017, 07:44 Uhr

Vier Ringtermine im Juni halten die Rainfelder Herzbuben auf Trab.

Turbulent ging es im Juni beim Racingteam des Bikerclubs Gölsental „Rainfelder Herzbuben“ zu. Gleich vier Termine an verschiedenen Tagen standen am Programm: Cuprennen am Pan- und Slovakiaring, Pokalrennen und das zweite Rennen des 199 Runden Cups. Wie üblich wurde viel geschraubt, Max Pinters Bike bekam sogar einen neuen Motor. Dieser hielt den Herausforderungen der Rennen stand und setzt Max Pinter im B-Cup der 600er auf den dritten Podestplatz. Auch alle anderen können mit ihren Zwischenständen in den Cup-Wertungen zufrieden sein: Andreas Herz ist momentan im 1000er A-Cup auf Platz 4, Martin Speck führt den 1000er B-Cup an und Ernst Neuhofer belegt den 7. Platz.
Auch Andreas Kaiser darf mit seinen Leistungen mehr als zufrieden sein. Im letzten Rennen in der 600er Klasse startete er vom Platz 26 und kämpfte sich auf Platz 8 vor. Pechvogel des letzten Renntages war aber Christian Stöger. Er stürzte im 199 Runden Rennen und konnte verletzungsbedingt in keinem Rennen mehr starten. An dieser Stelle vom restlichen Rainfelder Herzbuben Team: „Gute Besserung, Gigi“!
Der nächste Termin im Rennkalender ist ein ganz besonderer. Das 123 Runden Rennen am 11.07.2017 am Pannonia-Ring. Dies findet heuer zum 10. Mal statt – man darf gespannt sein wie sich das Rainfelder Herzbuben Team dabei schlägt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.