21.11.2017, 12:46 Uhr

Lilienfeld tauscht fossil gegen e-mobil

Vorbildlich: Lilienfeld setzt auf Elektromobilität. (Foto: M. Strasser)

Stadtgemeinde Lilienfeld nimmt ein e-Fahrzeug in den Fuhrpark auf

LILIENFELD. Der e-Mobilität gehört die Zukunft: energieeffizient, leise und klimafreundlich. Die Stadtgemeinde Lilienfeld tauscht das konventionell betriebene Dieselfahrzeug des Wassermeisters durch ein e-Auto und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in Niederösterreich.
Die Stadtgemeinde Lilienfeld hat den Partner Electric von Peugeot Wachter mit einer Reichtweite von 170 km in Betrieb genommen. „Der rein mit strombetriebene Kastenwagen kommt hauptsächlich für Fahrten des Wassermeisters zum Einsatz. Unsere Gemeindemitarbeiter sind von der e-Mobilität restlos überzeugt. Dank der herausragenden Fördersituation hat sich bereits der Ankauf des e-Fahrzeuges ökonomisch gelohnt. Damit ist der e-Auto Einsatz nicht nur ein Gewinn für die Umwelt, sondern schont auch die Gemeindefinanzen“, so Lilienfelds Bürgermeister Wolfgang Labenbacher.
„Elektroautos zeichnen sich durch den leisen und klimafreundlichen Betrieb aus. Als Gemeinde tragen wir Verantwortung und wollen unserer Vorbildwirkung unseren Bürgerinnen und Bürgern gegenüber gerecht werden. Daher war uns der Ersatz des alten Wassermeisterautos durch ein e-Fahrzeug ein besonderes Anliegen“, so Lilienfeld Vizbürgermeister Mag. Manuel Aichberger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.