Spitalsreform

Einsparung auf Kosten der Patienten in unserem Gesundheitssystem
Zu meiner Person. Ich bin 66 Jahre alt,bin 80% Gehbehindert (Spastische Tetraparese) und kann mich nur zur Zeit mit einen von mir selber Finanzierten E-Skooter auf dem man Sitzen kann fortbewegen.Kosten ca. 23oo €. Ein Beispiel dass ich bei den Barmherzigen Schwestern in Linz erlebt hatte dass soll sich so mancher Politiker (ehem.Landeshauptmann usw.) in Erinnerung rufen.
Ich bin zu einer normalen Routineuntersuchung in der Urologie um 7.15 im Zwischengeschoss bestellt gewesen. Um 6.50 bin ich schon vor der geschlossenen Tür gewesen,um ca.10.30 bin ich zur ersten Untersuchung die ca. 1 Stunde dauerte daran gekommen,nachher sagte man mir dass ich noch eine 2.Untersuchung hätte. Dann sagte man mir ich soll in den 5.Stock hinauffahren dort bekomme ich ein Essen. Denn jetzt erst wusste ich dass ich auf die Tagesklinik aufgenommen wurde obwohl mir das niemand gesagt hat.Nach dem Essen fragte ich wann den die 2.Untersuchung stattfinden soll,zu diesen Zeitpunkt war es 13.10. Dort bekam ich die Antwort dass kann noch ein bisschen dauern ich soll warten bis angerufen wird und dann soll ich wieder in das Zwischengeschoss 1.und 2.Stock hinunterfahren . Die Antwort war auch ich soll noch 10 Minuten warten und dann schauen wir weiter. Ich wartete 45 Minuten und fragte wie lange soll dass noch dauern.Ja, sagte die Schwester wir haben zur Zeit keinen Arzt aber ich kann einstweilen mit den ausgehändigten Papieren wieder ins Zwischengeschoss hinunterfahren und mich dort melden, Zu diesen Zeitpunkt war es ca. 14.00 und bekam bei der Aufnahme die Antwort,es wird noch ca.1 Stunde dauern da kein Arzt da wäre,(Besprechung usw.). Um 15.30 fragte ich wieder warum ich nicht zur Untersuchung daran komme ? Antwort von einer Schwester,ja wir haben keinen Arzt ich soll warten. Um 16.00 war ich nur mehr mit 2-3 Patienten im Warteraum die aber erst am späten Nachmittag gekommen sind. So jetzt ist mir der Geduldstfaden gerissen und ich sagte ich fahr jetzt nach Hause ,mich interessiert das ganze nicht mehr denn ich sitze fast den ganzen Tag auf meinen E-Skooter wo mir schon der ganze Körper schmerzte. Dann kam eine Schwester und sagte ich soll noch warten sie haben einen Arzt gefunden. Also wartete ich noch bis 16.30,dann wurde ich in das Behandlungszimmer gerufen dort untersuchte mich eine Ärztin (sehr Freundlich)die später zu mir sagte normal hätte sie schon Freizeit aber das war eine Ausnahme weil ich schon so lange warten musste. Um ca. 17.10 hatte ich dann mit Schmerzen am ganzen Körper durch das lange sitzen auf meinen Skooter das Spital verlassen. Noch etwas dass mir Sauer aufgestossen ist und zwar in diesem Spital gibt es heute noch Zimmer wo das WC am Gang und nicht im Zimmer ist.
Und das alles können wir der heutigen Politik verdanken wo ich ich immer bis zu meiner Pensionierung jedes Monat meine Sozialversicherung bezahlt habe. Ich frag mich ja nur warum wir alle soviel für Rezepte und Leistungen (z.B. Wahlarzt,Rezeptgebühr etc.) bezahlen sollen wo wir fast alle Personen immer fleißig unsere Abgaben geleistet haben. Dass mit dem besten Gesundheitssystem der Welt können sich die Politiker schön langsam abschminken.
Mit freundlichen Grüßen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen