Kematen an der Krems
Sicherheit „erleben“

56Bilder

KEMATEN (red). Zum zweiten Sicherheitstag lud die Gemeinde Kematen an der Krems am Freitag, 5. Oktober, ein.

Mit einem „Fly In“ eines Mehrzweckhubschraubers des Typs Agusta Bell 212 – auf einer Wiese im Ortszentrum – legte das österreichische Bundesheer einen eindrucksvollen Start zum zweiten Sicherheitstag hin. Dieser konnte von der staunenden Menge, mehrere Hundert Besucher waren vor Ort in Kematen, in Augenschein genommen werden. Darüber hinaus stellten Polizei, Justizwache, Rotes Kreuz, Feuerwehr, Zivilschutzverband mit Fahrradcodierung, ÖAMTC-Fahrtechnik mit einem Überschlagsimulator sowie die Sicherheitsfirma AFS ihr Können zur Schau.

Unter den Besuchern konnten auch viele Ehrengäste aus der Landes- und Bundespolitik, darunter Sicherheitslandesrat Elmar Podgorschek, FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr, Nationalrat Philipp Schrangl, ÖVP-Sicherheitssprecher Wolfgang Stanek, der Kommandant des Kommandos Luftunterstützung Oberst Wolfgang Wagner beziehungsweise der Linzer Sicherheitsreferent Detlef Wimmer, begrüßt werden.

„Es war ein toller Tag mit vielen glücklichen Gesichtern. Das motiviert mich, in zwei Jahren wieder einen Tag der Sicherheit auf die Beine zu stellen! Der Dank gilt vor allem den teilnehmenden Organisationen und den Mitarbeitern vom Gemeindeamt“, betonte der Projektverantwortliche Christian Deutinger.

Danke an die Ehrenamtlichen

Auch Kematens Bürgermeister Markus Stadlbauer (ÖVP) zog eine äußerst erfolgreiche Bilanz: „Die Blaulichtorganisationen wie Rettung, Polizei und Feuerwehr sowie das Bundesheer und der Zivilschutzverband tragen wesentlich zu unserer Sicherheit bei. Die ausgezeichnete Qualität der geleisteten Arbeit konnte man bei den diversen Vorführungen am Tag der Sicherheit in Kematen sehen. Danke an die vielen Ehrenamtlichen, die 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 beziehungsweise 366 Tage im Jahr ihre Freizeit zum Wohle anderer einbringen.“ Die große Bildergalerie des Sicherheitstags in Kematen an der Krems gibt es online unter meinbezirk.at/2962764

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen