400 Trauner Kinder als Kunstkritiker

Bürgermeister Rudolf Scharinger, Kulturreferent Sascha Lindenmayr und Alexandra Wolf-Zifferer mit einer galerino-STARS-Klasse.
  • Bürgermeister Rudolf Scharinger, Kulturreferent Sascha Lindenmayr und Alexandra Wolf-Zifferer mit einer galerino-STARS-Klasse.
  • Foto: Stadtarchiv Traun
  • hochgeladen von Oliver Wurz

"Dreidimensional: Skulptur und Plastik" – das war das Motto des diesjährigen galerino-STARS-Programms in der Galerie der Stadt Traun.

TRAUN (red). Dieses Kunstvermittlungsprogramm für elf bis 15-jährige Schüler lief auch in diesem Jahr wieder mit großem Erfolg. Mehr als 400 begeisterte Teenies kamen in die Trauner Galerie und fanden dadurch erstmals einen Zugang zu originalen Kunstobjekten. Dabei stand die Beschäftigung mit der Frage "Was ist eigentlich dreidimensionale Kunst?" im Mittelpunkt. Spannende Informationen zur Skulptur und Plastik und ein anschließender Workshop rundeten das Programm ab. "Die hohe Qualität unseres Angebotes bei den Kunstvermittlungsprogrammen ist uns ein großes Anliegen. Damit konnten wir uns in der Region erfolgreich positionieren. In diesem zukunftsorientierten Kunstangebot steckt Nachhaltigkeit und wir leisten einen wichtigen Beitrag zum öffentlichen Bildungsauftrag", erklären Bürgermeister Rudolf Scharinger und die Alexandra Wolf-Zifferer, die Leiterin der Trauner Galerie.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen