Baureportage – Kindergarten Piberbach

Zuzug: Piberbach hat mit der Erweiterung des Angebots der Betreuungsplätze im Kindergarten reagiert.

PIBERBACH (red). „Die Gemeinde hat sich beizeiten die erforderlichen Grundflächen für die Erweiterung im Ortszentrum gekauft. Die Kinder der
zwischenzeitlich ausgelagerten Expositurgruppe konnten mit großer Freude den neuen Gruppenraum in diesen Tagen in Betrieb nehmen“, betont Piberbachs Ortschef Florian Kranawetter.

Gefördert wurde das zukunftsweisende Projekt in der beliebten Wohngemeinde zu 70 Prozent durch das Land Oberösterreich. Die Kosten belaufen sich auf eine halbe Million Euro. Kranawetter: „Neben den Gruppenräumen wurde auch der Speiseraum erweitert, sodass alle Kinder wieder in einem Gebäude betreut und versorgt werden können.“

Bedanken möchte sich Piberbachs Ortschef bei der Caritas, der Kindergartenleitung sowie der örtlichen Bauaufsicht und dem Architekturbüro Englmair für die gute Zusammenarbeit.

„Die größte Herausforderung lag in der Abstimmung mit dem laufenden Betrieb. Alle ausführenden Baufirmen haben größte Rücksicht darauf
genommen. Dank der guten Arbeit des gesamten Kindergartenpersonals gab es auch dabei keinerlei Probleme. Im Gegenteil, die Kinder konnten
die großen Baumaschinen bewundern und die Arbeitsfortschritte bestaunen.“


Nachhaltigkeit eingebaut 

Der gesamte Strombedarf des Kindergartens wird nun durch eine größere Photovoltaikanlage abgedeckt. „Danke für die Anregung des Klimabündnisses Piberbach. Dem Amtsleiter Markus Mitterbaur ist in
Zusammenarbeit mit dem Architekten gelungen, genügend
Einsparungspotenzial zu finden, um die Mehrkosten finanzieren zu können.

Die Kinder können über einen Bildschirm nun täglich verfolgen, wie viel
Strom diese Anlage aus Sonnenlicht produziert“, betont Bürgermeister Kranawetter im Gespräch mit der BezirksRundschau Linz-Land.

Autor:

Klaus Niedermair aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen